Schaumburger Wochenblatt - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Schaumburg

Sprung

VB Nienburg Superbanner

Inhalt

» Bad Nenndorf

Ein modernes Altenheim wird gebaut

BAD NENN­DORF (mh) Eine Lü­cke in der Stadt­be­bau­ung wird ge­schlos­sen. Die Ge­sell­schaft für so­ziale Auf­ga­ben m.b.H. (Ge­sA), die der­zeit die Al­ten- und Pfle­ge­ein­rich­tung Flo­rali in Bad Nenn­dorf be­treibt, be­ginnt als ei­ner der ers­ten auf dem Gelände der ehe­ma­li­gen Ten­nis­plätze mit der Be­bau­ung. Ein neu­es, mo­der­nes Al­ten­heim soll ent­ste­hen. "Wir sind seit zehn Jah­ren in Bad Nenn­dorf ver­tre­ten", er­klärt der GesA-Ge­schäfts­füh­rer Ken­neth Woods. "Wir freuen uns, dass wir nun die Mög­lich­keit ha­ben, mit un­se­rem Neu­bau noch mehr im Zen­trum der Stadt zu sein." Die Prä­sen­ta­tion des Bau­pro­jek­tes: Bernd Ree­se, Samt­ge­mein­de­bür­ger­meis­ter, Mike Harste und Rein­hard Schreeck von der Volks­bank Schaum­burg, Ken­neth Woods, Ge­schäfts­füh­rer GesA (v.l.n.r.). Für Au­gust 2012 ist die Eröff­nung ge­plant: Die neue Al­ten- und Pfle­ge­ein­rich­tung im Zen­trum.

Noch exis­tiert das Ge­bäude nur auf den Plä­nen und in Com­pu­ter­si­mu­la­tio­nen. Aber schon Mitte Fe­bruar nächs­ten Jah­res be­ginnt die Er­schießung des Bau­plat­zes. Im Som­mer 2012 sol­len schon die ers­ten Be­woh­ner in ihr neues zu Hause zie­hen.

Auf dem Gelände in Kur­par­knähe wer­den ne­ben der neuen Al­ten- und Pfle­ge­ein­rich­tung auch meh­rere Ein- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser ent­ste­hen. "Wir ha­ben 40 In­ter­es­sen­ten für die Nut­zung der ü­b­ri­gen Grund­stücke, das Um­feld und die Stim­mung ist ü­beraus po­si­ti­v", fasst Rein­hard Schreeck, Vor­stand der Volks­bank in Schaum­burg, den ak­tu­el­len Stand zu­sam­men. "­Die Nach­frage ist da und die Leute war­ten re­gel­recht auf die Grund­stücke." Ende 2014 sol­len alle dann alle Bau­ar­bei­ten auf dem Gelände ab­ge­schlos­sen sein.

Der Neu­bau des Al­ten­heims kos­tet die Be­trei­ber­ge­sell­schaft meh­rere Mil­lio­nen Eu­ro. Geld das laut Ge­schäfts­füh­rer Ken­neth Woods gut in­ves­tiert ist. "­Mit dem Neu­bau im Zen­trum kön­nen wir den Wün­schen un­se­rer Kun­den und auch den ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen ent­ge­gen­kom­men", so Woods. In den letz­ten Jah­ren ist der Wunsch nach Ein­zel­zim­mern ge­wach­sen. Oft­mals möch­ten oder kön­nen die Be­woh­ner auch keine wei­ten Wege zum Ein­kau­fen oder zum Spa­zie­ren ge­hen zurück­le­gen. Das al­les wurde in den Pla­nun­gen berück­sich­tigt. In dem mo­der­nen Al­ten­heim ste­hen 82 Plätze be­reit. Zu­sätz­lich gibt es einen "Y­oung Care" Be­reich, in dem bei­spiels­weise junge Un­fallop­fer be­treut und ge­pflegt wer­den kön­nen. 50 Mit­ar­bei­ter wer­den in der neuen Ein­rich­tung ar­bei­ten. Was mit dem der­zei­ti­gen Stand­ort des Un­ter­neh­mens, dem Al­ten­heim Flo­rali in der Kra­mer­straße, pas­siert ist der­zeit noch nicht ent­schie­den. Es gibt Ü­ber­le­gun­gen das Ge­bäude zu Wohn­zwe­cken oder als me­di­zi­ni­sches Ver­sor­gungs­zen­trum aus­zu­bau­en.­Fo­to: pri­vat/mh

vom 10.11.2010 | Ausgabe-Nr. 45A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten