Schaumburger Wochenblatt - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Schaumburg

Sprung

VB Nienburg Superbanner

Inhalt

» Rodenberg

Schluck aus der Wärmflasche

Heiterer Bühnenspaß der Laienspielgruppe Apelern / Noch fünf Aufführungen

 

LAU­ENAU (al). Die arme Ju­lie: Da sitzt die lie­be­voll "Eich­hörn­chen" ti­tu­lierte Frisch­ver­mählte auf der Ma­trat­zen­kan­te. Doch schon der Ge­danke an Sex löst bei ihr per­ma­nen­ten Schluck­auf aus. Aber rasch kommt sie in Ra­ge, als ihr nicht min­der schüch­ter­nes "Bär­chen" un­ge­wollt mit an­de­ren weib­li­chen Ho­tel­gäs­ten und gar noch mit ei­nem Mann im Bett zu Lie­gen kommt. So ge­sche­hen in ei­nem ü­beraus hei­te­ren Stück, mit dem sich die Lai­en­spiel­gruppe Ape­lern in ih­rem 30. Jahr glatt selbst be­schenkt hat.

Denn nicht nur die Ent­schei­dung für die bri­ti­sche Bou­le­vard-Komö­die "K­ein Platz für Lie­be" sollte sich als rich­tig er­wei­sen. Auch die Be­set­zung der un­ter­schied­li­chen Rol­len hätte nicht bes­ser er­fol­gen kön­nen: Mar­cus Knief als stän­dig Par­füm sprühen­der Ho­tel­ma­na­ger, Uwe Szym­borski als vor­lau­ter Por­tier, Chris­tian Ober­wins­ter als Dok­tor Gar­field, der ne­ben sei­ner Ge­lieb­ten Ana­sta­sia Bud­den­siek auch gute Miene zur ü­ber­kan­di­del­ten Gat­tin Gritli Tegt­meier ma­chen muss­te.

Und dann wa­ren da noch "Eich­hörn­chen" Meike Feu­er­hake und ihr noch weitaus schüch­ter­nes "Bär­chen" Pa­trick Fi­scher so­wie Mu­si­ker Mo­ritz Kurtz, der gar nicht zum Ü­ben auf sei­nem Horn kam, weil er stän­dig seine trunk­süch­tige Ge­mah­lin Ni­cole Weh­ner in Schach hal­ten muss­te. Und diese hatte so­gar eine Wärm­fla­sche mit Hoch­pro­zen­ti­gem ge­füllt.

Die rund 200 Pre­mie­rengäste hat­ten ih­ren Spaß, wo­bei es für die Thea­ter­leute nur Stun­den vor dem ers­ten Vor­hang ü­beraus span­nend zu­ge­gan­gen sein muss: Die ei­gent­lich vor­ge­se­hene Dar­stel­le­rin Kers­tin Lefeber fiel we­gen ei­ner aku­ten Er­kran­kung aus, so dass Ni­cole Weh­ner völ­lig un­vor­be­rei­tet ein­sprin­gen muss­te. Aber die er­fah­rene Komö­di­an­tin machte ihre Sa­che so gut, dass nie­mand im Saal et­was von der Not­lö­sung merk­te. Die Tech­nik spielte da­bei eine wich­tige Rol­le: Per Ohr­hö­rer er­hielt Weh­ner pau­sen­los via Handy aus der Re­gie die not­wen­di­gen Stich­wor­te.

Der Büh­nen­spaß ü­ber drei Paa­re, die im Wech­sel in ein und dem­sel­ben Ho­tel­zim­mer ein­quar­tiert wa­ren, er­lebt noch fünf wei­tere Auf­führun­gen: am Frei­tag und Sonn­abend, 15. und 16. No­vem­ber, um 20 Uhr, am Sonn­tag, 17. No­vem­ber, um 18 Uhr so­wie am Frei­tag und Sonn­abend, 22. und 23. No­vem­ber, um 20 Uhr. Um sich einen Platz zu si­chern, sollte der Vor­ver­kauf un­ter (05043) 96 29 96 oder im In­ter­net un­ter ww­w.lai­en­spiel­grup­pe.de ge­nutzt wer­den. Fo­to: al

vom 13.11.2013 | Ausgabe-Nr. 46A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten