Schaumburger Wochenblatt
  1. In Schoholtensen wird am schnellsten gekuppelt

    Die Frage nach dem Sieger des 13. Möllenbecker Kuppelcontest ist entschieden

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    MÖLLENBECK (ste). Der Nabel der deutschen Feuerwehr-Kuppelwelt liegt im Klosterdorf Möllenbeck. Beim 13. Möllenbecker Kuppelcontest im Festzelt in der Heisterbreite kochte die Stimmung im Zelt fast über und es wurde gekuppelt, was das Zeug hielt. Ein Grund für die überwältigende Resonanz auf die Einladung zum Contest war die professionelle Ausrichtung der Wettbewerbe auf den vier Wettkampfbahnen, getrennt nach Schnellangriff und CTIF-Normen. Der andere Grund war aber auch, dass der Kuppelcontest die feuerwehrtechnischen Herausforderungen in gekonnter Weise kombiniert mit Musik, Lichteffekten, Spaß und der Aussicht auf eine Mega-Firefighter-Party am Ende der Anstrengung. Immer schon vorne mit dabei auch Schaumburger Wehren, ganz besonders Hattendorf mit dem Sieg in den ersten beiden Jahren 2007 und 2008, und natürlich die Wehr aus Schoholtensen/Altenhagen, die nicht nur bereits drei Mal im Vorfeld den ersten Platz beim Schnellangriff für sich sicherten, sondern mit 13,7 Sekunden auch in der "Hall of Fame" den Bahnrekord aus dem Jahr 2014 halten. Zurückhaltender sind die Schaumburger Wehren beim CTIF Wettbewerb, bei dem die Sieger erfahrungsgemäß eher aus Asendorf, Bienenbüttel oder Hamburg Moorwerder stammen. Der Showdown im Schnellangriff fand 2019 im Finale statt zwischen den Wehren Schoholtensen/Altenhagen, Luthe 1 und 2 sowie Bütlingen. Am Ende hatten die Auetaler die Nase vorn mit 14,97 Sekunden, nachdem sie mit 14,23 Sekunden bereits im ersten Durchgang die Tagesbestzeit lieferten. Beim Schnellangriff der Frauen holte sich die Gruppe aus der Wedemark den ersten Platz vor Rissel, Wallenstedt und Nöpke. Goldbeck kam als beste Rintelner Mannschaft bis ins Halbfinale, wo sie zwar die beste Zeit hinlegten, mit 20 Fehlerpunkte aber bestraft wurden. Beim CTIF-Wettbewerb holte sich im Finale Niederbessing den ersten Rang vor Hamburg-Moorwerder. Möllenbeck 1 kam nicht über das Viertelfinale hinaus. Getreu dem Motto "Möllenbecker Kuppelcontest - We make it happen!" sorgten dann bei der Firefighter-Party DJ "eL Capitan" und weitere Special Guest für Unterhaltung, zusammen mit "Porta Event GmbH". Und die Organisatoren der Möllenbecker Feuerwehr hatten sogar daran gedacht, einen "Muttizettel" für die jüngeren Besucher der Party auf der Homepage zum Download bereitszustellen. Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an