Schaumburger Wochenblatt
  1. Pillen für den Hund und Festival-Stress

    Erzählungen auf "Platt" begeistern Landfrauen Stadthagen / 70-jähriges Bestehen gefeiert

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HÜLSHAGEN/STADTHAGEN (bb). Mit rund 80 Teilnehmerinnen hat der Landfrauenverein Stadthagen sein 70-jähriges Bestehen unter dem Motto "Glanzlicht des Sommers" im Lauenhäger Bauernhaus in Hülshagen gefeiert. Hauptprogrammpunkt des Abends war der Auftritt der NDR-Radio-Moderatorin und Autorin Ines Barber, die mit humorvollen Alltagsgeschichten auf "Platt" für viel Schmunzeln und Gelächter sorgte. "Bregenklöterig", die aus Schleswig Holstein stammende Ines Barber war sich nicht sicher, ob der Ausdruck auch im Schaumburger Platt gebräuchlich war. Die Landfrauen hatten jedoch kein Problem, den Begriff zu verstehen, der zu übersetzen ist mit: Schwachsinnig, tüdelig oder benommen, klapprig im Hirn eben. Und der Auftritt von Ines Barber im Lauenhäger Bauernhaus traf nicht nur in Bezug auf den plattdeutschen Dialekt genau den richtigen Ton. Mit ihrem Programm "Vun Facebook un anner Fisematenten" begeisterte sie ihre Zuhörerinnen. Da ist die "Lütte Deern", die ihrem Großvater beim Besuch im Eiscafé mit ihrem kindlichen Starrsinn zusetzt. Und dessen erzieherische Linie endgültig sabotiert, als es die wiederkehrende mildgestimmte Mutter im Handumdrehen um den Finger wickelt. Der Familienhund, dem die wichtige Medizin mit allerlei Tricks zugeführt werden muss. Oder Ines Barbers Sohn, der sich von seiner Mutter rasch zur Abfahrt zum Festival nach Wacken bringen lässt. Und dem unterwegs einfällt, was ihm für den Aufenthalt noch alles fehlt. Einschließlich der Eintrittskarte, die daheim liegengeblieben ist, und noch einmal eine rasche Umkehr erfordert. All dies und weitere Episoden trug Ines Barber mit ansteckendem Schwung vor, der sich auf ihre sich bestens amüsierenden Zuhörerinnen übertrug. Die hatten zuvor nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Petra Windheim Gelegenheit zum Austausch in persönlichem Gespräch. Die Ehrenvorsitzende des Vereins Herta Schweer trug ein Gedicht vor, eigens verfasst und ebenfalls auf "Platt". Wichtig sei es dem Vorstand gewesen, eine Jubiläumsveranstaltung auf die Beine zu stellen, die bewusst ein attraktives Programm für die Mitglieder bietet, so Petra Windheim. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an