Schaumburger Wochenblatt
  1. Hochwasscherschutz funktioniert

    Verschiedene Maßnahmen verhindern vollgelaufene Keller

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RODENBERG (mk). Der viele Schnee, der mittlerweile geschmolzen ist, und der Regen, der zu Beginn der Woche gefallen ist, haben dazu geführt, dass der Pegel der Rodenberger Aue stark angestiegen ist. Doch bislang schützen die durchgeführten Maßnahmen die Rodenberger vor überschwemmten Kellern. Mehr Regen wird nicht erwartet. In der vergangenen Woche freuten sich nicht nur die Kinder über den vielen Schnee, der in Deutschland gefallen war und zum Rodeln einlud. Das Winterwunderland begeisterte auch die Erwachsenen und lud zum Spazierengehen ein. Doch am vergangenen Montag war der große Winterspaß schon wieder vorbei. Milde Temperaturen und heftiger Regen brachten die weiße Pracht zum Schmelzen und innerhalb von nur zwei Tagen waren die Schneemassen wieder weg. Das viele Wasser wurde von der Rodenberger Aue aufgenommen, deren Pegel in der Folge deutlich gestiegen ist. Allerdings besteht derzeit kein Grund mehr zur Sorge, die neue Retentionsfläche zwischen Sudewiese und Domäne macht gute Arbeit und hat große Mengen Wassers aufgenommen. Auch der Damm an der Maschmühle, der schon einmal gebrochen ist, hält. Ein Stauwehr nahe der IGS ist noch offen und insgesamt acht Pumpenstationen sorgen dafür, dass die Rodenberger keine nassen Füße bekommen. Denn bei dem aktuellen Pegelstand wäre das ohne die verschiedenen Maßnahmen bereits der Fall. Da auch für die kommenden Tage keine Niederschläge angekündigt worden sind, wird sich die Situation weiter entspannen. Foto: nh

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an