Schaumburger Wochenblatt
  1. Die Bückeburger müssen nochmal ran

    Wohlgemuth und Schauer-Bolte sind noch im Rennen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (mk). Die Bückeburger müssen erneut abstimmen - im ersten Wahlgang konnte sich CDU-Bürgermeisterkandidat Axel Wohlgemuth zwar mit 45,02 Prozent die Mehrheit der Stimmen sichern, SPD-Kandidatin Sandra Schauer-Bolte vereinte 35,91 Prozent der Stimmen auf sich. Andreas Paul Schöniger, Freie Wähler, ist mit 19,07 Prozent aus dem Rennen. Da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht hat, müssen die Bückeburger in 14 Tagen erneut zur Wahlurne schreiten. Die Wahlbeteiligung lag bei insgesamt 55,76 Prozent. Noch am Wahlabend zeigte sich Wohlgemuth mit dem Ergebnis zufrieden, er wolle sich aber auf dem Vorsprung von knapp zehn Prozent nicht ausruhen und kündigte an, sich für den weiteren Wahlkampf noch etwas einfallen zu lassen. Auch Schauer-Bolte zeigte sich zufrieden, immerhin sei sie im vergangenen September als recht unbekannte Bewerberin in das Rennen um den Bürgermeisterposten gegangen. Ihr Wahlkampf gehe ebenfalls weiter. Auch im Stadtrat kann sich die CDU mit dem Ergebnis zufrieden zeigen - immerhin wird sie die stärkste Kraft sein. Die SPD musste Stimmen und somit drei Sitze abgeben. Die Grünen konnten einen Sitz dazugewinnen, hätten sich aber mehr ausgerechnet. Besonders erfreut zeigten sich die Freien Wähler, die auf Anhieb 3 Sitze im Stadtrat ergattern konnten. Foto: nhArchiv

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an