Schaumburger Wochenblatt
  1. ETSV bemüht sich um neue Angebote

    Rudern als neue Sparte bestätigt / Mitglieder für 70 Jahre Treue geehrt / Positiver Rückblick

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HASTE (jl). Der ETSV Haste ist nun offiziell um eine Sparte reicher: Am Freitag bestätigten die rund 80 Mitglieder im Bürgerhaus das Rudern als neues Angebot. Nach zwei Jahren Vorarbeit und einem gut besuchten Tag der offenen Tür war Ende Oktober die Rudersparte mit vier Mitgliedern gegründet worden, wie Spartenleiter Axel Lohmann berichtete. Den Supersommer hätten aber die ersten Ruderer schon ausgiebig genießen können. Inzwischen stünden drei Boote zur Verfügung, das Anrudern findet am 31. März statt. Die Idee für den Kraft- und Ausdauersport an der frischen Luft hatte die heutige Vereinschefin Anke Giers. Nicht nur über die erfolgreiche Umsetzung freute sie sich. Ihr persönliches Fazit nach einjähriger Amtszeit: "Es macht Spaß in diesem Vorstand zu arbeiten." Das Team stehe ihr allzeit zur Seite. Neu ist auch die eingerichtete Geschäftsstelle, die die stellvertretende Vorsitzende Angela Ruppert betreut. Als "aktiven, lebendigen Verein" lobte Sigmar Sandmann den ETSV: "Aktiv beim Bemühen um neue Angebote für Vereinsmitglieder, aber auch engagiert im Vereinsleben", sagte der Haster Bürgermeister. Obendrein seien die Sportler erfolgreich und gerade die Fußballer böten eine "deutlich ehrlichere Unterhaltung" als Bundesligaspiele, ergänzte er augenzwinkernd. Die zahlreichen Aktivitäten im ETSV skizzierten die Jahresberichte der Sparten. Applaus gab es für den Aufstieg der Fußballer der I. Herren in die 1. Kreisklasse, "dank der jungen Leute, die Stabilität und auch Druck hineinbringen", wie Spartenleiter Frank Tyschper lobte. Erfolgreich ist auch das Kinderturnen, an dem jeden Montag fast 50 kleine Abenteurer teilnehmen. Die Herrengymnastik konnte sieben neue Mitglieder begrüßen und die Wandertruppe Monat für Monat gut 20 Personen vom Sofa an die frische Luft locken. Höhepunkt waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurden Alfons Lausch, Stephan Drewes und Ralf Homburg aufgerufen. Seit einem halben Jahrhundert sind Hans-Joachim Oestreich, Rolf Röhrbein, Walter Steffke und Klaus Wicke dabei. Eine Urkunde für 70 Jahre ETSV-Treue nahmen drei Förderer entgegen: Walter Springinsgut, Fritz Steege und Otto Tatge. Als Sportlerin des Jahres zeichnete der Vorstand Antje Müller für ihre Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und ihren Fleiß in der Frauen-Fitness aus, der sie seit fast zwei Jahrzehnten die Treue hält. Als männliches Pendant hatte man den Ausnahmesportler Dennis Eick auserkoren - für seine sportlichen Leistungen bei Marathonläufen und Triathlon-Wettkämpfen über neun Stunden. Foto: jl

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an