Schaumburger Wochenblatt
  1. Neuer Bürgerbus-Fahrplan mit mehr Angeboten

    Fahrt nach Bad Nenndorf wird ermöglicht / Attraktive Anbindung an die Bahn / Gute Auslastung des Bürgerbusses

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    SAMTGEMEINDE LINDHORST (bt). Der in den Grenzen der Samtgemeinde Lindhorst rollende Bürgerbus hat sein Angebot weiter ausgebaut. Das teilt Günter Kasulke, Pressesprecher des BürgerbusVereins, mit. Der Verein hat vor gut drei Jahren den Bus auf die Räder gestellt. Seitdem ist das Fahrzeug mit seinen ehrenamtlich tätigen Fahrzeuglenkern mit großem Erfolg unterwegs und wird gut genutzt. Ab dem 9. August gilt für den Bürgerbus ein neuer Fahrplan. Dieser sieht für alle in der Samtgemeinde Lindhorst vorhandenen Linien den mit Blumenbeet und zwei Bänken frisch gestalteten Lindhorster Marktplatz als zentrale Haltestelle vor. Vor hier aus sind Geschäfte, Beratungsstellen, Ärzte und vieles mehr im und um das Ortszentrum herum auf kurzem Weg zu erreichen. Mit der direkten Anbindung von Ottensen und Beckedorf sind kürzere Fahrzeiten für die Passagiere des Busses verbunden, informiert Kasulke. Zudem gibt es jetzt morgens aus allen Richtungen der Samtgemeinde attraktive Anbindungen zum Bahnhof in Lindhorst und damit die Möglichkeit, die Züge in Richtung Hannover oder Minden zu besteigen. "Natürlich", betont der Pressesprecher, "besteht nachmittags die Möglichkeit, vom Bahnhof wieder nach Hause zu kommen". Erstmals ist es möglich, mit dem Lindhorster Bürgerbus nach Bad Nenndorf zu fahren. Donnerstagnachmittags treffen sich der Bürgerbus aus Bad Nenndorf und der Lindhorster Bus in Riepen. Dort besteht die Möglichkeit, umzusteigen und in die Kurstadt weiterzufahren. Hier lockt der Spaziergang durch den Kurpark, der Besuch des Thermalbades oder eines Cafés. Einzelheiten zu den neuen Möglichkeiten, die sich durch die Nutzung des Bürgerbusses bieten, sind dem neuen Fahrplan zu entnehmen. Dieser wird demnächst an die Haushalte in der Samtgemeinde Lindhorst verteilt. Nachzulesen ist er ebenfalls auf der Homepage des BürgerbusVereins. Auskunft erteilen ebenfalls die Busfahrer oder die Vorstandsmitglieder Stefan Tölke (Tel. 05725/4137), Siegfried Schäfer (05725/361) und Karl - Werner Coith (05725/6722). Sind die Sommerferien vorbei, kann die Schülerjahreskarte für den Schulbus nach Schulschluss auch für den Bürgerbus genutzt werden. Nach Aussage Kasulkes brauchen Schülerinnen und Schüler keine gesonderte Fahrkarte zu kaufen. Sie können den Bus benutzen, um mal eben einen Freund zu besuchen oder ins Freibad oder zum Sport zu fahren. 
Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an