Schaumburger Wochenblatt
  1. 450 starten im Bergbad

    Bergbad-Pokal / Indisches am Abend / SG Neukölln gewinnt Mannschaftswertung

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (wa). Volksfeststimmung im Bergbad Bückeburg: Am vergangenen Wochenende fand zum 38. Mal das Bergbad-Pokal Schwimmfest statt; wie immer mit zahlreichen Gästen aus Berlin, Hamburg, Köln, Holland und dem Umland. "Diesmal sind etwas weniger Starter dabei, weil in Berlin zeitgleich die Deutschen Schwimmmeisterschaften stattfinden", erklärte Roland Rosenthal, Leiter der Schwimmgemeinschaft Bückeburg (SGS). Insgesamt sprangen 450 Starter ins kühle Nass des Bergbades. Abhängig von den Schulferien musste in diesem Jahr das Fest früher stattfinden. "Das ist hier ein super Wettkampf für die Kleinen", sagt Marc Wewstaedt, der mit 30 Startern und seinen Trainerkollegen Alexandra Härtwig und Dimitri Gossen von der Schwimmgemeinschaft Langenhagen in Bückeburg zu Gast ist. Härtwigs Tochter Victoria (15 Jahre) schwimmt bereits im Landeskader Niedersachsen. Die Schwimmer der SGS Langenhagen sind zwischen 8 und 17 Jahren alt. Die heimischen Bückeburger Schwimmer hatten 25 Starter zwischen 6 und 17 Jahren dabei. Knapp 50 sind in der SGS allgemein aktiv. Damit der Bergbad-Pokal so reibungslos über die Bühne gehen kann, sind jedes Jahr Eltern und vor allem Großeltern der SGS-Schwimmer bereits ab Mittwoch als Helfer im Einsatz. "Ohne diese Ehrenamtlichen würden wir das gar nicht auf die Beine stellen. Ihnen gilt unser großer Dank", bekräftigte Rosenthal. Auch die Bückeburger Bäder GmbH steht hinter dem Fest und unterstützt, wo sie kann. Die großen Gewinner in der Mannschaftswertung sind in diesem Jahr: 1. SG Neukölln e.V. Berlin mit 1389 Punkten, 2. SGS Hamburg mit 789 Punkten und auf dem 3. Platz Van Vliet Barracuda Nieuwerkerk (NED) mit 631 Punkten. Die Bückeburger schafften es auf den 12. Platz in der Mannschaftswertung. Die beiden erfolgreichsten Schwimmer stellt in diesem Jahr der SV Berolina mit Helena-Marie Stein und Mattes Engelmann. Gewinnerin des Horst-Sorban-Wanderpokals ist Nathalie Müller von der SGS Langenhagen. Gewinner des Heinz-Brandt-Wanderpokals ist Thomas Hesper Van Vliet Barracuda Nieuwerkerk (NED). Der SC Stadthagen hat als erfolgreichster Schaumburger Verein den Schaumburg-Cup gewonnen. Neue Bergbad-Rekorde sind nicht gefallen. Immer zum Schwimmfest verwandelt sich das Bergbad-Gelände in einen großen Campingplatz. Und am Samstagabend steht der kulinarische Wettbewerb zwischen der SG Neukölln und der SGS Bückeburg an. Traditionell bekochen sich beiden Vereine gegenseitig. Diesmal wartete die SG Neukölln mit einem indischen Curry und einem süßen Dessert auf. "Bei uns gab es an Pfingsten in Berlin Lammfilet mit Spargel. Aber das Curry war wirklich sehr, sehr lecker und mal was anderes", erzählte Rosenthal. Die SG Neukölln ist mit 120 Personen insgesamt und 80 aktiven Schwimmern die stärkste Vertretung beim Bergbad-Pokal. Die Freundschaft der beiden Schwimmvereine aus Bückeburg und Berlin pflegt eine lange Tradition. Foto: wa

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an