Schaumburger Wochenblatt
  1. Doppeljubiläum von Jugendwehr und Minilöschern

    Viele Gratulationswehren sagen wegen der brütenden Hitze ihre Teilnahme ab

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    MÖLLENBECK (ste). Die Homepage der Jugendfeuerwehr Möllenbeck zeigt bereits in der Headline, wo die Reise der Jugendlichen und Kinder im Ort hingeht: Immer steil nach oben! Denn die Jugendfeuerwehr Möllenbeck war Deutscher Jugendfeuerwehrmeister 2009, 2011, 2013 und 2015, ist aktuell Stadtmeister in Rinteln und Kreismeister im Landkreis Schaumburg und hat noch lange nicht genug von Titeln und Pokalen. Jetzt feierte die Wehr erst einmal ihren 40. Geburtstag zusammen mit den "Minilöschern", die 20 Jahre ihren Dienstbetrieb aufrecht erhalten. Dazu hatten beide auf den Sportplatz im Ort eingeladen zu einem Bundeswettbewerb und dem CTIF-Wettbewerb und die Minilöscher organisierten einen Ori-Marsch durch das Dorf. Die Hitze ließ allerdings einige der gemeldeten Jugendwehren kurzfristig absagen, so dass der Wettbewerb und der Marsch durch das Dorf in überschaubarem Rahmen abgehalten wurde. Feuerwehrintern hatte man auch dafür gesorgt, dass an den Stationen immer genug gekühlte Getränke für die Kinder und Betreuer zur Verfügung standen. Und auch auf dem Sportplatz war mit Tarnnetzen und Pavillons für Schatten gesorgt. Beim Bundeswettbewerb siegte Krankenhagen-Volksen 1 vor Krankenhagen-Volksen 2, Riehe 1, Todenmann und Riehe 2. Die siegverwöhnten Mannschaften Möllenbeck 1 und 2 starteten außer Konkurrenz. Beim Internationalen Wettbewerb (CTIF) holte sich Möllenbeck-Krankenhagen 1 den ersten Platz vor Möllenbeck-Krankenhagen 2 und Engern.
Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an