Schaumburger Wochenblatt
  1. Ein weiterer Todesfall

    Ein Viertel der Schaumburger einmalig geimpft

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (mk). Mit Datum vom 29. April, 7 Uhr sind im Landkreis Schaumburg 407 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet seit gestern um 47 Personen auf insgesamt 4.338 gestiegen. Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf alle Städte, Samtgemeinden und die Gemeinde Auetal. Von diesen 4.338 Infektionsfällen gelten jedoch 3.862 Personen inzwischen als geheilt. Alle akut infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Insgesamt stehen 905 Personen unter Quarantäne. Es befinden sich 24 Personen der Erkrankten in stationärer Behandlung. Die Zahl der in Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen im Landkreis Schaumburg hat sich auf 69 Personen erhöht. Die verstorbene Person war über 80 Jahre alt. Am Donnerstag belief sich die Zahl der PCR-Testungen des DRK auf insgesamt 264. Dem Landesgesundheitsamt sind gestern insgesamt 1.982 kostenlose Schnelltestungen in den verschiedenen Testzentren im Landkreis Schaumburg gemeldet worden. Seit Anfang des Jahres haben mittlerweile über das Impfzentrum Schaumburg 33.739 Personen eine Erstimpfung und 11.591 Personen eine Zweitimpfung sowie über die Hausärzte 6.068 Personen eine Erstimpfung und 73 Personen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt haben somit 39.807 Personen (25,2 Prozent der Schaumburger Bevölkerung) eine Erstimpfung und 11.664 Personen (7,4 Prozent der Schaumburger Bevölkerung) eine Zweitimpfung erhalten. Mit Stand vom 29. April liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz laut der rechtsverbindlichen Bekanntgabe des Robert-Koch-Institutes im Landkreis Schaumburg bei 125,5.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an