Suchergebnisse (Pro Rinteln) | Schaumburger Wochenblatt

Bild

Weg mit dem Wintergrau: „Lust auf Frühling“

Wenn es die Sonne in diesen Tagen aus dem Regengrau des Himmels schafft, denn entwickelt sie bereits eine große Kraft. Überall sprießen die ersten Frühjahrsblüher aus dem Boden und während Krokusse und Schneeglöckchen ihre Köpfe in den Himmel heben, wird es auch in den Rintelner Geschäften bunter. Denn auch hier gilt: Weg mit dem Wintergrau, jetzt kommt die „Lust auf Frühling”. Die Farben werden heller und intensiver und das gilt auch für das Sortiment der Rintelner Einzelhändler, die jetzt die neuen Kollektionen für Frühling und Sommer in ihre Auslagen einziehen lassen. Das heißt aber auch, dass man jetzt noch so manches Winterschnäppchen machen kann, denn Einzelstücke werden zu teils drastische reduzierten Preisen angeboten. Doch die aktuelle, frühlingshafte Ware in den Regalen der Geschäfte lockt natürlich auch und man kann jetzt hervorragend erkennen, wohin der Modetrend 2024 geht. Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln e.V. führt deshalb gemeinsam mit den Rintelner Geschäftsleuten am heutigen Samstag, 2. März, wieder die Aktion „Lust auf Frühling“ durch. In vielen Geschäften gibt es den „Rintelner Blütenzauber“ als kleine Frühlingsüberraschung zum Einkauf dazu.” Wir möchten Ihnen damit eine kleine Freude bereiten und den Einkauf etwas bunter und fröhlicher gestalten”, heißt es dazu aus dem Stadtmarketingverein. Die Aktion „Lust auf Frühling“ wird Rinteln nicht nur bunt und lebendig machen, sondern die Rintelner Geschäfte werden zusätzlich mit tollen Angeboten und Aktionen überraschen: „Kommen Sie nach Rinteln und genießen Sie die Vielfalt des örtlichen Handels mit seinen bunten Aktionen”, raten die Einzelhändler der Stadt.
Der neugewählte Vorstand ist auch der bekannte und bewährte mit Anja Spohr, Claudia Döpke, Thomas Gieselmann und Dirk Ackmann. Mit auf dem Foto die beiden Neuzugänge in der Geschäftsstelle Angela Haake und Michael Lohmann.<br> (Foto: ste)

Gutes Team mit neuen Impulsen für die Stadt

Der Vorsitzende des Stadtmarketingverein „Pro Rinteln“, Thomas Gieselmann, ist überzeugt davon, dass die Arbeit des Vereins für Rinteln und seine Innenstadtgeschäfte „Standortsicherung vom Feinsten” betreibt. Es sei alles umgesetzt, was angekündigt wurde und es laufe im Vorstand und in der Geschäftsstelle „rund”. Die Arbeit des Vereins könne man tagtäglich in der Stadt live erleben und man habe mit einem richtig guten Team auch neue Impulse gesetzt. Mit den „Erleben”-Veranstaltungen habe man neue Ideen kleinerer und größerer Aktionen erfolgreich durchgeführt und von der neuen Radiowerbung schwärmten nicht nur die Mitglieder des Vereins, sondern er werde auch überregional darauf angesprochen. Arbeitsintensiv, dafür aber unverzichtbar sei die Draisine für den Verein: „Wir müssen das Projekt weiterführen und weiterentwickeln, ansonsten hat Pro Rinteln ein Problem!” Dabei müsse derzeit allerdings ein Investitionsstau abgearbeitet werden. Doch den touristischen Wert der einzigartigen Strecke mit ihrer besonderen Topografie wollte Gieselmann nicht in Frage stellen. Wie schön die Strecke ist, das wollen Gieselmann und die Pro-Rinteln-Mitglieder bei einer gemeinsamen Fahrt noch in diesem Jahr selbst erleben. Die Fahrt soll auch eine Belebung des Vereinslebens sein, denn: „Nur gemeinsam sind wir stark!” Als Neuzugänge im Team des Stadtmarketingvereins stellte Gieselmann Angela Haake mit ihrer Schwerpunktaufgabe Draisine vor sowie Michael Lohmann, der als EDV-Fachmann vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Verein hat. Die Position der Stadtmanagerin wird derzeit kommissarisch von Anja Spohr übernommen, die Anfang des kommenden Jahres nach entsprechenden Fortbildungen das Amt regulär übernehmen soll. Verwirrungen habe es gegeben mit der Einführung einer neuen Kraft im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Rinteln, so Gieselmann, denn Stefanie Popp sei dort als „Programmmanagerin” tätig. Sie stellte sich und ihr Aufgabengebiet der Versammlung vor und bot auch ihre Mithilfe an. Anja Spohr stellte in ihrer Präsentation die vielfältigen Aktionen des Marketingvereins in Rinteln vor. Komplett auf LED-Technik sei die Weihnachtsbeleuchtung umgestellt, das seit vielen Jahren erfolgreiche Weihnachtsgewinnspiel erfahre eine Rennaisance, der Eistaler werde gut angenommen, die verkaufsoffenen Sonntage seien ordentlich vermarktet worden, Lust auf Frühling, Häppchen & Schnäppchen, „Galerie Innenstadt” und vieles mehr sei erfolgreich gewesen. Dabei konnte Spohr feststellen, dass vom „Rinteln 5er” 400 Aktionspäckchen verkauft worden, bei denen man elf Fünfer für den Preis von zehn kaufen konnte. Auch in diesem Jahr hat es schon einige erfolgreiche Veranstaltungen gegeben, darunter „Rinteln mobil”, „Sport erleben” und den Bauernmarkt zum Felgenfest. Am Samstag, 29. Juli, wird es anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums einen „Häppchen & Schnäppchen”-Markt geben und eine Verlosung von zehn Mal 25 Schaumburg 5er. Bei den Wahlen ergaben sich keine Veränderungen. Geschäftsführer bleibt Dirk Ackmann, zweite Vorsitzende Claudia Döpke, Beisitzerin Sport und Gesundheit Susanne Steinbeck und als Beisitzerin der Verwaltung wurde Bürgermeisterin Andrea Lange bestätigt.
Alles rund ums Holz ist am Wochenende 4. und 5. Februar in der Innenstadt zu bestaunen. <br> (Foto: ste)

Marktsaison wird mit Brennholz- und Bauernmarkt eingeläutet

In den 1950er und 1960er Jahren galt Holz als Brennstoff der armen Leute. Heute ist der hauseigene Kaminofen im Trend und rückt den nachwachsenden Rohstoff Holz immer stärker in den Fokus der Verbraucher. Das Heizen mit Holz wird als wirtschaftliche und klimaschonende Alternative zu Öl und Gas geschätzt. „Obwohl es von den Forstämtern bereits kontingentiert wird, liegt es auf der Hand, das Thema „Brennholz” in den Mittelpunkt eines Bauernmarktes auf dem Rintelner Marktplatz und in der Fußgängerzone zu rücken”, heißt es von der Stadt Rinteln. Am 4. und 5. Februar stellen dann gleich mehrere Firmen Geräte zum Sägen, Spalten und Verarbeiten von Brennholz vor. Natürlich alles auf dem Stand der neuesten Technik und die kompetente Beratung und Information gibt es selbstverständlich dazu. Auch ist das Ausprobieren hier ausdrücklich erwünscht. Für diejenigen, die ihr Brennholz lieber kaminfertig kaufen, bieten verschiedene Brennholzlieferanten ihre Dienstleistungen an. Nicht nur, dass hier die Kunden Preise und Leistungen direkt vergleichen können, man kann auch die Bestellungen sofort in Auftrag geben. Für das leibliche Wohl ist an den Markttagen, die in der Zeit von 10 bis 18 Uhr stattfinden mit hausgemachten Wurst, Käse oder Brezelnspezialitäten gesorgt. Die bäuerlichen Selbsterzeuger und Dienstleister der Region bieten eine Vielfalt von Produkten an. Weitere Stände mit interessanten „düt und dat” runden das Angebot des Bauernmarktes ab. Auch für Freunde von günstigen Schnäppchen ist in Rinteln an diesem Wochenende gesorgt. In Verbindung mit dem Brennholz- und Bauernmarkt lässt der Stadtmarketingverein Pro Rinteln e.V. in Zusammenarbeit mit den Rintelner Einzelhändlern wieder passend einen „Winter-Häppchen-Schnäppchen-Markt” und einen verkaufsoffenen Sonntag stattfinden. Der „Winter-Häppchen-Schnäppchen-Markt” wird am Samstag die Besucher mit Schnäppchen locken und in Kombination mit dem Brennholz -und Bauernmarkt der Stadt Rinteln veranstaltet der Rintelner Einzelhandel den verkaufsoffenen Sonntag ab 14 Uhr. Dann haben die Inhaber der Geschäfte nicht nur ordentlich den Rotstift angesetzt, sondern verwöhnen ihre Kunden darüber hinaus mit kleinen kulinarischen Köstlichkeiten.
north