Schaumburger Wochenblatt
  1. Solidarität gegenüber Mädchen und Frauen

    "One Billion Rising" findet zum dritten Mal am 14. Februar statt / Jetzt schon Choreographie zum Tanz einstudieren

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS/STADTHAGEN (jb). In diesem Jahr findet am 14. Februar nicht nur wie immer der Valentinstag statt, zum bereits dritten Mal soll an diesem Tag in Stadthagen wieder Solidarität gegenüber Mädchen und Frauen gezeigt werden, die von Gewalt betroffen sind - und zwar mit der Aktion "One Billion Rising" ("Eine Milliarde erhebt sich"). Der Arbeitskreis für Mädchenarbeit, das Amt für Gleichstellung und Basta rufen daher alle Schaumburger - sowohl Mädchen und Jungen, als auch Frauen und Männer - auf, am 14. Februar ab 11 Uhr vom Festplatz Stadthagen durch die Innenstadt bis hin zum Schulhof der OBS zu marschieren und lautstark die Öffentlichkeit auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Auf dem Schulhof wird dann der gemeinsame Tanz-FlashMob zum Lied "Break the chain/Spreng die Ketten" von Tena Clark, der die Kraft der Frauen und die Ablehnung von Gewalt zum Ausdruck bringen soll und das Markenzeichen von One Billion Rising ist, aufgeführt (ca. 11.20 Uhr). Im Anschluss werden jegliche Informationen über die Beratungsangebote im Landkreis von den jeweiligen Vertretern im Marie-Anna-Stift angeboten. Erneut werden rund 1000 Teilnehmer aus allen Altersstufen erwartet, diverse Schulen aus dem gesamten Landkreis sind ebenfalls eingeladen. Die Schirmherrschaft hat Landrat Jörg Farr übernommen. "Gewalt an Frauen und Mädchen ist und bleibt ein aktuelles Thema, das unbedingt mehr Aufmerksamkeit verlangt", betont Iris Burkardt-Pawlik vom Arbeitskreis für Mädchenarbeit. "Wir müssen mehr Solidarität zeigen und die Gesellschaft sensibilisieren." Um sich nun bestmöglich auf die Aktion vorzubereiten, bietet das Tanzatelier Martina Wundenberg, Krumme Straße 28 in Stadthagen, das kostenfreie Erlernen oder Auffrischen der FlashMob Choreografie am 17. Januar von 18.45 bis 19.45 Uhr an. Die Tanzschule Uschi Braun, Niedernstraße 37 in Stadthagen, bietet am 2. und 9 Februar jeweils von 10 bis 11 Uhr die Möglichkeit hierzu. Auch Marks Tanzschule, Lange Str. 15 in Bückeburg, ist erstmals mit dabei und bietet am 31. Januar sowie am 7. Februar jeweils von 18 bis 18.45 Uhr das Erlernen der Choreographie an. Eine Anmeldung ist dabei nicht erforderlich. Auch ist es keine Voraussetzung am Tanz mitzumachen. Sowohl Mädchen als auch Jungen jeglichen Alters sind also am 14. Februar herzlich eingeladen, sich der Aktion ab 11 Uhr auf dem Festplatz Stadthagen anzuschließen, mit zu marschieren und schließlich auf dem Schulhof der Schule am Schlosspark mit zu tanzen. Wenn sich Schulen aus dem Landkreis noch weiter auf den Aktionstag vorbereiten wollen, steht der Arbeitskreis für Mädchenarbeit jederzeit für Fragen und Informationen zur Verfügung.Foto: jb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an