Schaumburger Wochenblatt
  1. Aktion Abbiegeassistent

    Kauffeldt von Verkehrsminister Scheuer zum Sicherheitspartner ernannt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    NIENSTÄDT/LANDKREIS (nh). Die "Aktion Abbiegeassistent" hatte Bundesminister Scheuer im Juli 2018 ins Leben gerufen, um die freiwillige Einführung von Abbiegeassistenzsystemen zu beschleunigen. Inzwischen haben sich bereits über 100 offizielle Sicherheitspartner, darunter alle großen Supermarktketten, der Aktion angeschlossen. Sie rüsten ihre LKW nach und erhöhen dadurch die Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger. Neben Unternehmen aus ganz Deutschland beteiligen sich erstmals auch Landkreise, Städte und kommunale Betriebe. Die Sicherheitspartner haben sich verpflichtet, noch vor dem verbindlichen Einführungsdatum auf EU-Ebene ihren Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachzurüsten. Auch Kauffeldt Transport und Logistik aus Nienstädt macht bei der Aktion mit. Am 17. Juli unterzeichnete Geschäftsinhaber Stefan Kauffeldt mit Verkehrsminister Andreas Scheuer im Verkehrsministerium in Berlin hochoffiziell die Sicherheitspartnerschaft. Kauffeldt Transport und Logistik ist somit einer der nun über 100 Sicherheitspartner dieser Aktion, die für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen soll und eines der ersten Unternehmen in Schaumburg, die bei der Aktion mitziehen. "Wir haben bereits 14 unserer 30 LKW mit einem Abbiegeassistenzsystem ausgestattet. Bis Ende nächsten Jahres werden wir alle Wagen damit ausgestattet haben", erklärt Stefan Kauffeldt im SW-Gespräch. Diese Geräte sind natürlich mit Kosten verbunden - rund 3500 Euro kostet eines. "Es liegt mir sehr am Herzen, dass unsere Fahrer vernünftig ausgestattet sind und wir als Arbeitgeber ihnen die besten Voraussetzungen bieten. Es ist uns enorm wichtig, sicher unterwegs zu sein und auch präventiv zu wirken, damit uns keine derartigen Unfälle passieren", erklärt Kauffeldt weiter. Bereits vor knapp zwei Jahren schaffte das Unternehmen die ersten Abbiegeassistenzsysteme an, daher war es für Kauffeldt keine große Überlegung als Sicherheitspartner bei der Aktion mitzuziehen. "Schön wäre es, wenn nun nach und nach die anderen Logistikunternehmen in der Region und darüber hinaus bei der Aktion mitmachen würden", hofft der Geschäftsführer. Neben vielen Logistikunternehmen in Deutschland haben unter anderen auch alle großen Supermarkt- und Discount-Ketten die Sicherheitspartnerschaft unterschrieben - darunter Netto, Rewe, Edeka, Lidl, Aldi und Penny. "Das ist ein großer Schritt für mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen. Denn Abbiegeassistenzsysteme können Leben retten. Vor einem Jahr habe ich die ,Aktion Abbiegeassistent' gestartet - und konnte schnell die ersten Logistikunternehmen, darunter alle großen Lebensmittel-Ketten, gewinnen. Als neue Partner haben wir erstmals auch kommunale Betriebe, Städte, Landkreise und den Landesbetrieb Straßenbau NRW mit an Bord. Das zeigt: Unsere Initiative ist ein voller Erfolg. Kleine und große, kommunale und private Unternehmen engagieren sich jetzt gemeinsam. Sie alle sind Vorbilder und Lebensretter. Denn wir haben eine gemeinsame Verantwortung: Jeder Abbiegeassistent zählt!", sagt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an