Schaumburger Wochenblatt
  1. Wenn die Psyche krank wird

    Neues Angebot bietet Austausch und viel Bewegung

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (mk). In Zeiten der Pandemie leiden immer mehr Menschen unter psychischen Belastungen, insbesondere bei Menschen mit Depressionen gibt es häufig eine Verschlechterung der Symptome. Lange Zeit war es nicht möglich, sich im Rahmen eines Treffens auszutauschen - viele Selbsthilfegruppen mussten sich alternative Lösungen einfallen lassen und wurden kreativ. Nun hat sich die Situation wieder verbessert und im Landkreis ist ein neues Projekt an den Start gegangen: Unter dem Titel "Move & Smile - Inklusive Selbsthilfegruppe für seelische und körperliche Gesundheit" steht Betroffenen, Angehörigen,Interessierten sowie beruflich Helfenden ein neues Angebot zur Verfügung. Die Gruppenleitung haben Antje Eichenauer und Mike Behrendt übernommen (letzter leitet auch die Gruppe "Hoffnungsschimmer"). Die Gruppe trifft sich jeden Montag in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr in den Tanzschule Besuch, am Helweg 9, in Stadthagen. Darüber hinaus ist auch eine Online-Teilnahme möglich. Es wird ein Unkostenbeitrag von zehn Euro pro Monat erhoben. Finanziell unterstützt wird das Angebot von der AOK mit 8000 Euro, verteilt auf zwei Jahre im Rahmen der Förderung für Selbsthilfegruppen.Im Rahmen von "Move & Smile" gibt es sowohl Gesprächs- als auch Bewegungsangebote. Zum einen ziehen die Teilnehmenden Kraft aus der Selbsthilfe in Form von gemeinsamer Reflektion, dem Gefühl, nicht alleine zu sein und dem Austausch. Zum anderen "holt Bewegung die Menschen raus aus ihrem Kopf", wie es Behrendt treffend formuliert. Psychische und physische Gesundheit gehören seiner Meinung nach zusammen. Allerdings gebe es keine åspeziellen Bewegungsangebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen, hier könne eine Lücke geschlossen werden. Unterstützung erhält die Gruppe von Profitänzerin Stephanie Budde-Thoms, die viel Erfahrung im Umgang mit psychisch kranken Menschen mitbringt und zweimal pro Monat ein Angebot machen wird. Grundsätzlich sollen bei "Move & Smile" viele verschiedene Themen angesprochen werden, die sich um die Gesundheit drehen, um ein Bewusstsein für den eigenen Körper zu vermitteln. Niemand muss an dem Bewegungsangebot teilnehmen, wer nur zusehen möchte ist ebenfalls willkommen. Foto: AdobeStock

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an