Schaumburger Wochenblatt
  1. SGR schafft Sprung ins Halbfinale

    B-Juniorinnen der SGR müssen Sonnabend gegen Henstedt-Ulzburg ran

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RODENBERG/LANDKREIS (bb). Vor rund 100 Zuschauern haben sich die B-Juniorinnen der SG Rodenberg im Viertelfinale des Norddeutschen Pokals keinerlei Blöße gegeben und den OSC Bremerhaven mit einer 8:0-Packung nach Hause geschickt. Nun geht es am 16. Juni wiederum in Rodenberg um 16 Uhr ins Halbfinale gegen den SV Henstedt-Ulzburg aus Schleswig Holstein. Im Viertelfinale gab das SGR-Team vom Anpfiff weg klar den Ton an gegen die Gäste aus Bremerhaven. Der Pokalsieger aus Bremen war dem Team von SGR-Trainer Kim Neubert in allen Belangen unterlegen. Torhüterin Hannah Schwerdtner wurde kaum einmal gefordert, ihre Klasse unter Beweis zu stellen. Das Heimpublikum konnte sich so an den technischen Einzelleistungen der SGR als auch der Umsetzung der taktischen Vorgaben von Trainer Kim Neubert erfreuen. Sarah Meier leitete mit ihren beiden Treffern zum 2:0 Pausenstand den Grundstein zum Sieg ein. Annika Jost (43.) und ein Doppelschlag der wieder genesenen Desidera Hecke (54./56.) erhöhten schnell zum 5:0. Von da an kam keine Gegenwehr mehr von Bremerhaven, Nele Korte (60.), Luisa Kämmer (76.) und erneut Nele Korte (79.) erhöhten zum verdienten 8:0 Endstand. Trainer Kim Neubart zeigte sich erfreut über die Form seines Teams, das "bei Temperaturen nah an den 30 Grad über die gesamte Spielzeit ein hohes Tempo gegangen ist". Der Gegner habe an diesem Tag leider wenig entgegenzusetzen gehabt, so dass es zu diesem hohen Ergebnis gekommen sei. "Trotzdem hat der OSC Bremerhaven durch Fairness und Spaß auch in der Niederlage einen sehr positiven Eindruck hinterlassen", wie der SGR-Coach betonte. Am kommenden Sonnabend, dem 16. Juni, ist die SGR nun erneut auf eigenem Platz im Halbfinale des Norddeutschen Pokals gefordert. Um 16 Uhr treffen die B-Jugendspielerinnen mit dem SV Henstedt-Ulzburg auf einen Gegner, der schwerer zu knacken sein dürfte. Die Gäste setzten sich im Viertelfinale mit 11:1 gegen den SC Eilbek durch. Die Aufstellung der SGR: Hannah Schwerdtner, Sophia Mergner, Nele Korte, Marie Lena Marwedel, Mara Riekmann, Annika Jost, Hanna Jordan, Leticia Cordes, Sarah Meier, Maya Zeugner, Luisa Kämmer, Merle Krickemann, Miriam Hoppe und Desidera Hecke. Trainer: Kim Neubert.Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an