(Pollhagen) | Schaumburger Wochenblatt

Das Rettungsboot 2 schleppte das ha­va­rierte Boot (Bildmitte) zum sicheren Legeplatz. (Foto: Michael Jedamzik)

Nächtlicher Einsatz mit Rettungsboot

Am Dienstag, 18.06.2024 wurde die Ortsfeuerwehr Pollhagen gegen 22:34 Uhr zu einem havarierten Sportboot auf dem Mittellandkanal alarmiert worden. Die Besatzung des Bootes fuhr der als Einsatzort gemeldeten Stelle entgegen. Am angegebenen Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass der Motor des Motorkajütbootes nicht mehr funktionstüchtig war und die beiden sich an Bord befindlichen Personen keiner unmittelbaren medizinischen Hilfe bedurften. Das RTB 2 schleppte daraufhin das havarierte Boot über eine Entfernung von etwa drei Kilometern zu einem sicheren Liegeplatz.
Die Ratsband Stadthagen kommt zum Jubiläum. (Foto: privat)

Adventskonzert zum Kirchenjubiläum

Am Samstag, 16. Dezember 2023 um 16 Uhr wird die Ratsband Stadthagen das traditionelle Adventskonzert in der St. Johannis Kirche in Pollhagen geben. Grund ist das 125-jährige Jubiläum der Pollhäger Kirche. Unter der Leitung von Andreas Meyer werden u.a. die Werke „Fantasy on Deck the Hall“ (Richard L. Saucedo), „Go with the Flow“ (Jacob de Haan), „Alpine Inspirations“ (Martin Scharnagl), „Wade in the Water“ (Markus Götz) als Originalwerke für sinfonisches Blasorchester gespielt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird unter anderem um eine Spende für ein Kinderkrankenhaus in La Paz (Bolivien) gebeten. Mittlerweile ist es schon zur guten Tradition geworden, dass die Ratsband (sinfonisches Blasorchester des Ratsgymnasiums) einmal im Jahr ein Konzert in einer Schaumburger Kirche gibt. Zahlreiche Kompositionen und Arrangements für sinfonisches Blasorchester entfalten gerade in Kirchen einen wunderschönen warmen Klang.
FlohmarktVerkehrsunfall mit RettungshubschraubereinsatzFrische BäumeFlohmarkt von Frau zu FrauDer Baum frisch vom FörsterZum Schokoladenkino
und zu einer KäsereiSitzung 
BauausschussTeures SammelobjektZehnte TagungSchwer verletztÖffentliche Sitzung„With one voice –
mit einer Stimme”
Gut aufgestellt mit vielfältigem Sportangebot (Foto: bb)

Gut aufgestellt mit vielfältigem Sportangebot

Die Hauptversammlung der FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen hat den Vorsitzenden Hartmut Goßler einstimmig in seinem Amt bestätigt, ebenso eindeutig vielen die weiteren Vorstandswahlen aus. Die FSG sieht sich mit einem vielfältigen Sportangebot für alle Altersklassen gut aufgestellt. Dies spiegelte sich in den Berichten aus den Sparten und des Vorstandes: Beispielsweise sind die drei Herren-Teams der Fußballsparte derzeit erfolgreich unterwegs, dazu bilden die Jugendmannschaften der Nachwuchsabteilung einen stabilen Unterbau. Die Sparte Taekwondo erfreut sich weiterhin eines hohen Zulaufes und feiert sportliche Erfolge. Und ebenso das Eltern-Kind-Turnen für die Jüngsten oder die Funktionsgymnastik treffen auf großen Zuspruch, sowie beispielsweise ein neues Angebot aus dem Bereich Akrobatik/Artistik für Kinder. Offenbar sahen auch die Mitglieder ihren Verein in gutem Fahrwasser. Denn bei den Wahlen wurde Hartmut Goßler einstimmig im Amt bestätigt. Nachdem der bisherige stellvertretende Vorsitzende Ralf Butterbrodt nicht erneut für den Posten kandidierte wurde Maik Kubba zu seinem Nachfolger gewählt. Holger Masche als dritter Vorsitzender wurde ebenso im Amt bestätigt wie Kassenwart Björn Möller und seine Stellvertreter Axel Kerkmann (auch Sozialwart) und Tobias Ebbighausen sowie Bernd Hillmann als Sportwart. Hartmut Goßler erklärte, dass der Dank für den scheidenden zweiten Vorsitzenden Ralf Butterbrodt für dessen Engagement „gar nicht groß genug” ausfallen könne. Helmut Bövers wurde für die 70-jährige Mitgliedschaft geehrt, Ernst Konrad, Frank Bövers, Matthias Kubba und Heinz Janzen für die 50-jährige. Die Rugby-Abteilung habe angekündigt, austreten und in Zukunft selbständig agieren zu wollen, erklärte Hartmut Goßler. Nach Klärung aller Formalitäten werde der FSG-Vorstand die Sparte auflösen.
Wie schön blüht uns der Maien (Foto: jb)

Wie schön blüht uns der Maien

Am Sonntag, den 21. Mai, lädt der Schütte-Chor um 17 Uhr zu einem etwas anderen Frühlingskonzert in die Evangelische Kirche zu Pollhagen ein. Chorleiter Jürgen Schütte hat ein buntes Programm aus klassischen deutschen Frühlingsliedern, internationaler Folklore und Popsongs für dieses rund einstündige Konzert ausgewählt. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende würde sich der Chor jedoch freuen. Der Mai mit seiner ganzen Schönheit steht im Fokus des ersten Abschnittes des Konzertes. Die wunderbare Blütenpracht, der schmelzende Schnee oder die aufkommenden Liebesgefühle mancher Zeitgenossen – der Wonnemonat steht bei Dichtern und Komponisten hoch im Kurs und so wird der Schütte-Chor einen kleinen Einblick in dieses Liedgut geben. Danach beginnt eine kleine musikalische Weltreise mit einigen interessanten Stippvisiten. So macht der Chor Station im schottischen Hochland mit seinen tiefen Seen, in den Weiten West-Virginias oder in der fruchtbaren Graslandschaft Brasiliens. Das temperamentvolle Liebeslied eines venezuelanischen Troubadours leitet dann zu moderneren Klängen über: George Gershwin, die Beatles, der Alpen-Pop-Komponist Hubert von Goisern seien vorab als Programmpunkte verraten. Mit dem feurigen philippinischen Tanzlied „Rosas Pandan” von der Insel Cebu beendet der Chor dann sein Spätnachmittagskonzert.
Der Schütte-Chor wurde 1975 in der alten fürstlichen Residenzstadt Bückeburg von ehemaligen Sängerinnen und Sängern der weltbekannten „Schaumburger Märchensänger” gegründet. Unter der Leitung von Jürgen Schütte wird der Chor als musikalischer Botschafter des Schaumburger Landes seinem hohen musikalischen Niveau stets gerecht. Davon zeugen auch zahlreiche Konzert-Tourneen durch halb Europa, nach Russland, in die USA, nach Südamerika und Funk- und Fernsehauftritte im In- und Ausland. Das Repertoire des Schütte-Chores reicht von Madrigalen über Chorlieder der Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie geistlicher Chormusik bis zu deutschen Volksliedern und internationaler Folklore in der jeweiligen Landessprache. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.schuette-chor.de. Foto: privat
Feuerwehr verzeichnet zahlreiche Beförderungen (Foto: em)

Feuerwehr verzeichnet zahlreiche Beförderungen

Am 7. Januar hat Martin Möller-Lindenberg, der Ortsbrandmeister Pollhagen, zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Bruns eingeladen. Neben vier Brandeinsätzen wurden die Kameradinnen und Kameraden zu fünf Hilfeleistungseinsätzen und vier Bootseinsätzen gerufen. 
Möller-Lindenberg leitete nach seinem Jahresbericht die Wahlen. Das Ortskommando schlug die Personalien Kim Wischhöfer (Schriftführerin), Michael Bolte (Sicherheitsbeauftragter), Christian Köpper (Gerätewart), Corvin Abel (Atemschutzgerätewart), Christian Schmelzkopf (Jugendwart), Jannik Bade (Kassenwart), sowie Corvin Abel und Theresa Winkelhaken (stellvertretende(r) Jugendfeuerwehrwart bzw. -Wartin) vor. Die Versammlung wählte die Vorschläge einstimmig ohne Gegenvorschläge. 
Geehrt wurden Martina und Paul Gorke, Edeltraud und Wolfgang Matthäus, Liesa und Fritz Stumpf, sowie Erika Hoppe-Deter für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft, Wilhelm Bruns und Heinrich Wilharm für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft, Ernst Abel und Ernst Pape für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft, sowie Friedrich Wischhöfer und Heinrich Wöbbeking für 70-jährige fördernde Mitgliedschaft. Abschnittsbrandmeister Uwe Blume ehrte Andreas Bagats für 40-jährige aktive Dienstzeit, sowie Friedhelm Hasemann und Horst Klimpke für 60-jährige passive Mitgliedschaft. 
Befördert wurden Corvin Abel, Christian Schmelzkopf und Tobias Thiel zum Hauptfeuerwehrmann, Stefan Schneider zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Martin Möller-Lindenberg zum Oberlöschmeister. Foto: privat
north