Schaumburger Wochenblatt
  1. Jeder soll gern in Hohnhorst wohnen und arbeiten

    SPD Hohnhorst: Starkes Team tritt zur Wahl zum Rat der Gemeinde an

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HOHNHORST (jb). Ein hochmotiviertes und engagiertes SPD-Team geht für die Wahl zum Rat der Gemeinde Hohnhorst ins Rennen. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung hat die Partei ihre Kandidat:innen einstimmig beschlossen. Angeführt wird das Team vom 46-jährigen Bürgermeisterkandidaten Mark Schäfer. "Unser Team für Hohnhorst bildet eine gute Mischung aus Jung und Alt, Frauen und Männern sowie aus erfahrenen Ratsmitgliedern und politischen Neueinsteigern", erklärt Dennis Grages, Vorsitzender der SPD Hohnhorst. Insgesamt schickt die Partei sieben Frauen und Männer ins Rennen.

    Die SPD Hohnhorst will ihre sachorientierte Arbeit im Gemeinderat fortsetzen und dabei an den thematischen Schwerpunkten der bisherigen Ratsarbeit anknüpfen. "Die Schaffung und Erhaltung von bezahlbarem Mietwohnraum stand stets auf unserer Agenda", so Schäfer. Weitere Schwerpunkte sind darüber hinaus u.a. die Verbesserung der innerörtlichen Mobilität durch neue Radwege und der Erhalt der gemeindeeigenen Infrastruktur als Teil einer soliden Haushaltsführung.

    In den vergangenen fünf Jahren habe sich im Gemeinderat häufig gezeigt, dass Einzelinteressen vor denen des Gemeinwohls standen. Ein Punkt ist Schäfer wichtig: "Der Rat muss die politischen Vorgaben für das Handeln der Verwaltung bestimmen und nicht umgekehrt. Für diesen Politikstil stehe ich."

    Auf den weiteren Plätzen kandidieren in der Reihenfolge Dr. Barbara Gottstein, Dennis Grages, Lea-Kendra Husmann, Bodo Lattwesen, Gabriele Rohrßen und Thomas Oestreich. Alle Kandidierenden sind oder waren in unterschiedlichen Bereichen außerhalb der Kommunalpolitik ehrenamtlich tätig. "Wir wollen, dass alle Menschen gern in der Gemeinde Hohnhorst leben, wohnen und arbeiten", so Dennis Grages abschließend. "Mit diesem Ziel treten alle unsere engagierten Kandidat:innen für Hohnhorst an." Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an