Schaumburger Wochenblatt
  1. "Wir freuen uns über jede Spende"

    Ein tierisches Dankeschön für die zahlreich geleistete Unterstützung

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BAD NENNDORF (jl). Vom Futtersack, der am Eingangstor lehnt, über gesammelte Gelder bei einer Geburtstagsfeier bis hin zu einem nagelneuen Chip-Lesegerät: Zahlreiche Menschen bedenken die örtliche Tierauffangstation mit Spenden. Und das machen derzeit so viele, dass sich Jutta Schneider an die Öffentlichkeit wendet: "Auf diesem Weg möchte ich mich auch im Namen der Tiere bei allen Spendern bedanken, die uns Geld oder Sachspenden gegeben haben." Erst kürzlich überwiesen etwa Christa Söhle und Yára Detert, zwei langjährige Mitglieder aus dem Auetal, die mehrfach Katzen in ihre Obhut nahmen, 1.545 Euro an den Verein. Die stolze Summe war bei der "110-jährigen" Geburtstagsfeier der beiden zusammengekommen. Die Finanzspritze soll laut Schneider in einen Katzenhausanbau für Kitten fließen. Mithilfe monetärer Unterstützung sind beispielsweise bereits das Katzengehege erweitert, Kaninchenställe angeschafft und der Hundeauslauf errichtet worden. Gerade stehen diverse Reparaturarbeiten an. "Das wäre teilweise gar nicht möglich, wenn wir nicht die Spenden bekommen würden und so treue Mitglieder hätten", weiß Schneider anerkennend. "Wir freuen uns wirklich über jede Spende." Um die Unterstützer zuordnen zu können, bittet sie darum, im Verwendungszweck zu vermerken, in welchen Zusammenhang gespendet wurde. Beispiel: Mehrere Überweisungen sind auf dem Vereinskonto eingegangen, von denen die Chefin nur vermuten kann, dass sie noch mit der Geburtstagsfeier des Rodenbergers Alexander Görnhardt zusammenstehen. Görnhardt hatte statt Geschenken um finanzielle Zuwendungen unter anderem für den hiesigen Tierschutz gebeten. Foto: jl

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an