(Altenhagen) | Schaumburger Wochenblatt

Das neue Führungstrio mit Ortsbrandmeister Stefan Grzenkowski, die stellvertretenden Ortsbrandmeister Uwe Niemeyer und Kathrin Rose sowie der ehemalige Ortsbrandmeister Christian Röhl. (Foto: privat)

Neues Führungstrio bei der Feuerwehr

Auf der diesjährigen Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Hagenburg/ Altenhagen hat sich das neue Führungstrio den Gästen vorgestellt. Stefan Grzenkowski als Ortsbrandmeister sowie die stellvertretenden Ortsbrandmeister Kathrin Rose und Uwe Niemeyer tragen nun Verantwortung an der Spitze der Wehr und blickten gleich auf ein intensives Einsatzjahr zurück.
Viel schneller als erlaubtAufgefahrenHauptuntersuchung für landwirtschaftliche ZugmaschinenAutoraser im Auetal kennen kein PardonTop-Team der Boulefreunde räumt abKeine BusanbindungErfahrung zahlt sich ausBergbaumuseum mit Krippenausstellung
Karambolage bei Einsatzübung (Foto: tt)

Karambolage bei Einsatzübung

Eine 38-Jährige Autofahrerin aus Stadthagen wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock, als es auf der Landesstraße 443, dem „Auetal-Highway”, kurz vor Altenhagen zu einer Karambolage mit vier Autos kam. Die Stadthägerin, die aus Rehren in Richtung Altenhagen unterwegs war, hatte vorschriftsmäßig am rechten Straßenrand ihr Fahrzeug angehalten, als sie von hinten sechs Zivilfahrzeuge der Polizei mit Blaulicht und Martinshorn heranrasen sah. Die ersten drei Einsatzfahrzeuge überholten auch problemlos, doch der Fahrer des vierten Fahrzeuges bemerkte den stehenden Golf zu spät und versuchte, mit seinem BMW zu bremsen. Darauf reagierte der Fahrer des fünften Einsatzfahrzeuges zu spät und raste mit seinem Golf GTI in den BMW, der durch den Aufprall auf den Golf der 38-Jährigen geschoben wurde. Das letzte Einsatzfahrzeug, ein Mercedes, wich nach rechts aus und landete im Straßengraben. Die Fahrer der sechs Zivilwagen der Polizei waren Lehrgangsteilnehmer der Polizeiakademie Nienburg, die an einem Training zur „Wahrnehmung besonderer polizeilicher Aufgaben” teilgenommen haben. Von den Polizisten wurde bei der Massenkarambolage niemand verletzt, die Autofahrerin aus Stadthagen wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf
15000 Euro. Foto: privat
Leichte Verletzungen und einen Schock erlitt eine Autofahrerin aus Stadthagen nach dieser Karambolage auf dem „Auetal Highway” vor Altenhagen.
north