Schaumburger Wochenblatt
  1. Nervenkitzel, Grünkohlgenuss und ausgelassene Fröhlichkeit

    Schaffermahl des Verkehrsvereins: Joachim Held wird der neue Kohlkönig

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN/LANDKREIS (bb). Fröhliche Stunden haben über 300 Gäste beim ausverkauften Schaffermahl des Verkehrsvereins Stadthagen und Umgebung im Ratskellersaal verbracht. Als neuer Kohlkönig in Nachfolge der scheidenden Majestät Matthias Gläser durfte der Stadthäger Joachim Held zum letzten Höhepunkt des Abends das traditionelle Amtszeichen, den Kohlstrunk, in die Höhe recken. Zu diesem Zeitpunkt lagen schon mehrere Stunden ausgelassener Fröhlichkeit hinter den "Schaffern", die von Moderator Niels Busche humorvoll durch den Abend geführt wurden. Und zwar in engem Zusammenwirken mit den Schaumburger Musikanten um Ralf Jordan. Wie stets prägte die Formation mit ihrem Spiel den Abend entscheidend mit, wusste die "Schaffer" mit ihren jeweils auf die Situation abgestimmten Stücken mitzureißen. Hinzu kamen die Redebeiträge von Bürgermeister Oliver Theiß, Festredner Dirk Hasse und vom aus dem Amt tretenden Kohlkönig Matthias Gläser. Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildete wie üblich das Grünkohlmal mit Brägenwurst und Bauchfleisch. Das Ratskellerteam um Oliver Sieloff erntete viel Lob für den von ihm zubereiteten und servierten Klassiker. Den Abschluss des offiziellen Veranstaltungsteils bildete wie stets die Verabschiedung des amtierenden Kohlkönigs und die Ausrufung des neuen. Mag die Programmabfolge festgelegt sein, die Krönung der neuen Majestät sorgte wie in jedem Jahr für Nervenkitzel. Schließlich kommt fast jeder der rund 300 Feiernden im Saal als Kandidat in Frage. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an