Schaumburger Wochenblatt
  1. Bund passt Elterngeld an

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (cs). Der Bundestagsabgeordnete Maik Beermann hat für die CDU/CSU-Fraktion über die Anpassungen zum Elterngeld berichtet: "Besonders am Herzen liegt mir, dass wir Eltern von frühgeborenen Kindern künftig zusätzliche Elterngeldmonate zukommen lassen. Gerade Frühchen haben mit Entwicklungsverzögerungen zu kämpfen. Eltern, erhalten nun jeweils einen weiteren Monat Elterngeld, wenn ihr Kind mindestens sechs, acht, 12 und 16 Wochen zu früh geboren wurde", betont er. Eltern mit Einkünften aus selbstständiger und nicht-selbstständiger Arbeit sollen zudem wählen können, dass geringfügige Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit wie Einkommen aus nicht-selbstständiger Arbeit behandelt werden. Darüber hinaus sollen mehr Freiräume für partnerschaftliche Aufteilung von Familien- und Arbeitszeit geschaffen und für in Teilzeit arbeitende Eltern im Elterngeldbezug die Anrechnung von auf Einkommensersatzleistungen wie Kurzarbeitergeld oder Krankengeld verbessert werden.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an