Schaumburger Wochenblatt
  1. "Richtiger Mann an der richtigen Stelle"

    Marcel Bente ist neuer Leiter des Polizeikommissariats Stadthagen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN/LANDKREIS (bb). Wolfgang Kanngießer ist im Oktober 2020 mit dem Übergang in den Ruhestand als Leiter des Polizeikommissariats Stadthagen ausgeschieden. Nun stellte die Polizeidirektion Göttingen seinen Nachfolger Marcel Bente im Rahmen der Amtseinführung offiziell vor. Der sieht das Kommissariat "personell und fachlich sehr gut aufgestellt" und plant unter anderem im Bereich Prävention die Anstrengungen noch zu intensivieren. Polizeipräsident Uwe Lührig, Leiter der Polizeidirektion Göttingen, betonte, dass Bente breitgefächerte Einsatzerfahrung aus verschiedenen Regionen und Funktionen mitbringe und gleichzeitig über eine enge Verbindung zum Landkreis Schaumburg verfüge. "Wir sind überzeugt, dass er sowohl fachlich als auch menschlich alle Voraussetzungen mitbringt, um das Polizeikommissariat Stadthagen weiterhin erfolgreich zu führen", erklärte er. Der Direktionsleiter hob noch einmal hervor, dass Vorgänger Wolfgang Kanngießer Dank zu sagen sei, für "seine sehr gute Arbeit" an der Spitze des Kommissariats. Der 42-jährige Polizeioberrat Bente erklärte, dass er sich sehr darauf freue, den Aufgabenbereich in Stadthagen anzugehen. In der Kreisstadt geboren und nun wieder in Lüdersfeld wohnhaft, biete ihm die Stellung die Möglichkeit, in seinem Heimatbereich Verantwortung zu übernehmen. In seiner über 20-jährigen Laufbahn bei der Polizei durchlief Bente eine Reihe verschiedener Stationen. Nach dem Start als Einsatzbeamter bei der Bereitschaftspolizei in Hannover folgten Führungsfunktionen unter anderem im Einsatz- und Streifendienst und im Ermittlungsdienst in Bad Nenndorf, Stolzenau und Hameln. Nach dem Abschluss des Masterstudiengangs 2015 widmete er sich über drei Jahre als Dozent an der Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg der Ausbildung des Polizei-Nachwuchses. Schon zuletzt führte ihn der Wechsel in die Tätigkeit des Leiters Einsatz in der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg wieder in engere Verbindung zum Schaumburg Land. Eine sehr interessante Erfahrung, wie Marcel Bente betonte, unter anderem mit der Bewältigung von Einsätzen wie den Treckerblockaden der Einzelhandelszentrallager in Rinteln und Lauenau. Seit Anfang Februar ist Bente nun Leiter des Kommissariats in Stadthagen, reizvoll sei hier das breitgefächerte, weitgehend eigenverantwortlich zu bearbeitende Aufgabenspektrum, wie er festhielt. Wichtig sei ihm zunächst die Kontaktaufnahme und Kontaktpflege zu Landkreis, Gemeinden und den vielen weiteren Partnern, mit denen es gelte, an einem Strang zu ziehen. "Sicherheit kann nur als Gemeinschaftsaufgabe verstanden werden", so Bente. Das Kommissariat sei auf diesem Feld bereits gut vernetzt und ohnehin gut aufgestellt. Eine Herausforderung könnten sicherlich die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen jungen Erwachsenen in Stadthagen werden, von denen vor einigen Monaten berichtet wurde, so Bente. Falls diese bei Besserung des Wetters und Ende der Corona-Auflagen wieder auftreten würden. Er habe in Nienburg Erfahrungen mit Auseinandersetzungen zwischen Großfamilien gesammelt, so Bente. In diesem Fall sei ein umfassendes Konzept erfolgversprechend, dass über die reine Repression hinausgehe. Die Prävention werde weiterhin einen wichtigen Schwerpunkt bilden, so im Feld Verkehr, wo der Bereich Fahrradsicherheit insbesondere mit Blick auf die sich stark verbreitenden Elektro-Räder auf die Agenda rücke. Gleiches gelte beispielsweise in der Kriminalitätsprävention im Bereich Betrug, nicht zuletzt Delikte gegen Senioren, wie Bente und Lührig ausführten. Mathias Schröder, Leiter der Polizeiinspektion, wies auf zwei organisatorische Aufgaben hin. So werde Stadthagen neben Nienburg wieder zu einem der beiden Standorte der Verfügungseinheit der Inspektion, zudem solle Stadthagen als Trainingsstandort weiter ausgebaut werden. Obwohl es dabei um Prozesse gehe, welche für die gesamte Inspektion von Bedeutung seien, werde Bente sicherlich besonders eingebunden sein, erklärte Schröder. Schröder wie Lührig betonten, mit der "kommunikationsstarken und zielstrebigen Führungskraft" Bente den "richtigen Mann an der richtigen Stelle" zum Einsatz zu bringen. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an