Schaumburger Wochenblatt
  1. „Nach 15 Jahren ist frischer Wind notwendig“

    Haster CDU strebt einen Wechsel an / Fabian Heine möchte Bürgermeister werden

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HASTE (jb). Elf CDU-Kandidaten bewerben sich für die Wahlen zum Gemeinderat in Haste. Auf Platz 1 steht der Herausforderer zum amtierenden Bürgermeister Fabian Heine, der auch wieder für den Kreistag kandidiert. Der 28-Jährige möchte vor allem einen starken Gemeindedirektor neben dem Bürgermeister wissen. Denn derzeit werde Haste aus einer Hand alleine von Sandmann verwaltet, der auch Gemeindedirektor ist. "Die angespannte Situation zur Samtgemeindeverwaltung durch das Verhalten des jetzigen Bürgermeisters tut Haste dabei ganz und gar nicht gut, da geht sehr viel Potential für Haste verloren", sagt Heine.

    Für die CDU Haste sei daher klar, dass der Gemeinde eine Verjüngung an der Spitze nach 15 Jahren deutlich guttun würde. Eine Wiederwahl Sandmanns sei gerade nicht "besser für Haste". "Wir werben daher auch bei den anderen antretenden Parteien für einen gemeinsamen Wechsel, unsere Tür steht für eine Zusammenarbeit immer offen", sagt Heine. Auch will die Partei enger mit den anderen Räten aus den Nordgemeinden zusammenarbeiten, da es viele gemeinsame Projekte gibt.
    Auf Platz 2 der Liste folgt Frank Prietzel, der seit Jahren durch vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten in Haste bekannt ist. Mit Simone Battermann auf Platz 3 konnte die Haster CDU seit Langem auch wieder eine Kandidatin gewinnen, die bereits in der Kommunalpolitik erfahren ist. Die weiteren Kandidaten auf der Liste sind: 4. Lothar Schnalle, 5. Raphael Stanke, 6. Matthias Götzlaff, 7. Frank Tyschper, 8. Torsten Lorz, 9. Günter Lausch, 10. Andreas Engelking und 11. Jörg Dyba. Mit Raphael Stanke und Torsten Lorz sind auch zwei neue junge, parteilose Kandidaten auf der Liste, die neue Ideen einbringen und Akzente setzen möchten. Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an