Schaumburger Wochenblatt
  1. Alte Fahrräder sollen zu schicken Tischen werden

    Schülerfirma lässt sich in "Höhle der Löwen" auf den Zahn fühlen

    Dieser Eintrag wird bereitgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN/LANDKREIS (bb). Die Wirtschaftsjunioren Schaumburg haben gemeinsam mit den Berufsbildenden Schulen Stadthagen (BBS) im Rahmen der Gründungswoche Schülerfirmen die Möglichkeit gegeben, ihre Geschäftsideen im Austausch mit erfahrenen Gründern und Wirtschaftsakteuren zu überprüfen und abzurunden. Angelehnt an das TV-Format "Höhle der Löwen" präsentierte eine Schülerfirma der BBS ihr Projekt. Die Grundidee hinterließ durchaus Eindruck bei der "Jury". Aus alten, ausrangierten Fahrrädern sollen originelle, optisch ansprechende Tische entstehen, indem auf die Drahtesel Holzplatten aufmontiert werden. Diese Tische könnten auf Wunsch der Kunden jeweils individuell gestaltet werden, zum Beispiel durch eine unterschiedliche Lackierung, wie die Vertreter der Schülerfirma während der Präsentation auf Nachfragen ausführten. Das Prinzip der Nachhaltigkeit mit der Wiederverwendung schrottreifer Fahrräder fand Anklang bei den Gesprächspartnern, zu denen BBS-Direktor Thomas Piepho und weitere Lehrer des Schule gehörten, Vertreter der Wirtschaftsjunioren, junge Gründer, die einst selbst die BBS besuchten, sowie erfahrene Unternehmer wie Axel Sendke. Ebenso zeigte sich die "Jury"überzeugt, dass ein Markt für die optisch ansprechenden Möbelstücke vorhanden sei. Dabei hoben sie im Gespräch hervor, dass noch eine Vielzahl von Detailfragen zu klären seien, um erfolgreich in den Geschäftsbetrieb einzusteigen. Wie lässt sich zum Beispiel das Problem der Standsicherheit klären? Wie kann der Vertrieb abgewickelt werden? Über viele Punkte auf der noch abzuarbeitenden Liste waren sich die Neu-Unternehmer bereits im Klaren, einige Anregungen kamen hinzu. Den jungen Leuten bietet der Rahmen Schülerfirma die Möglichkeit, auf vielen Feldern sehr praxisnah zu lernen. Gleichzeitig bestehen Handlungsgrenzen, nicht zuletzt im eingeschränkten Zeitbudget, auch die anderen Unterrichtseinheiten wollen bewältigt sein. Anschließend stellte Schüler Florian Scholz seine Überlegungen zur Entwicklung einer Plattform für Schülerjobs vor und viele weitere Ideen zu unternehmerischen Aktivitäten. Sicherlich würden die Vortragenden viel mitnehmen, zeigte sich die Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Schaumburg Katharina Gatzemeier anschließend zufrieden mit der ersten Veranstaltung in diesem Format. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an