Schaumburger Wochenblatt
  1. „Bei der Energiewende spielt Regionalität eine wichtige Rolle“

    SPD-Landtagskandidat tauscht sich zum Thema Solarpark am Georgschacht aus

    Dieser Eintrag wird bereitgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN/LANDKREIS (bb). Der SPD-Landtagskandidat Jan-Philipp Beck hat sich mit Jörg Janning, dem Ideengeber für einen Solarpark am Georgschacht und Mitglied des Vereins Bürgerenergiewende, über die Gestaltung der Energiewende ausgetauscht. Beck hob hervor, dass das Projekt eines Solar-Parks in Verknüpfung mit der Erzeugung von "grünem" Wasserstoff ein zukunftsweisendes, unterstützenswertes Projekt sei. Beck und Janning seien sich einig gewesen, dass die Energiewende nur gelingen könne, wenn Bürger, Betriebe vor Ort, Kommunen, Länder und der Bund sich gemeinsam der Herausforderung stellen würden. "Nur so lässt sich das Ziel der kürzlich veröffentlichten Klimabilanz umsetzen, bis 2030 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien zu erzeugen," so Janning weiter. Ein spannendes lokales Projekt in Schaumburg und ein regionaler Beitrag zur Energiewende könne dabei die Konzeption zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien am Georgschacht sein. Planungen würden vorsehen, durch PV-Anlagen an der Halde sowie auf Dächern am Georgschacht und auf angrenzenden Flächen eine Leistung von 20 Megawatt zu erzeugen. Janning und Beck hoben hervor, dass von der Umsetzung eines Solarparks am Georgschacht die Region vor Ort profitieren könne. Durch Zusammenarbeit mit einem regionalen Stromanbieter hätten Bürger so die Möglichkeit "lokalen grünen Georgschacht-Strom" zu beziehen. Die Betriebe vor Ort könnten zugleich Produzenten und Abnehmer des Stroms vom Georgschacht sein. Nicht zuletzt gelte dies auch für städtische Gebäude und Einrichtungen. So könne beispielsweise das Tropicana als möglicher Abnehmer für den lokal erzeugten Strom in Betracht kommen. Auch für die städtischen Finanzen habe das Projekt durch die Neuregelung des Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG 2021) das Potential zu einem Gewinn zu werden, sofern die Stadt als Kommune aktiv den Solarpark befürworte. Jörg Janning schilderte weiter, dass das Projekt eng mit dem Wasserstoffkonzept des Landkreises Schaumburg verzahnt sei. Durch Elektrolyse von PV-Strom könne Wasserstoff erzeugt und als klimaneutrales Speichergas saisonale Schwankungen ausgleichen. "Solardachpflicht soll neuen Schwung bringen": Landtagskandidat Jan-Philipp Beck signalisierte seine Unterstützung "für eine solche klimapolitisch zukunftsfähige Ausrichtung der Wirtschaftsentwicklung der Stadt und der Region Schaumburg", wie es in Becks Pressmitteilung heißt. Der Landtagskandidat betonte zudem die Unterstützung für das Ziel von Umweltminister Olaf Lies, eine Solardachpflicht sowohl für gewerbliche als auch für private Neubauten einzuführen. "So wird die Energiewende weiteren Schwung bekommen", so Beck. Zum Abschluss betonten Beck und Janning übereinstimmend, dass Regionalität bei der Energiewende eine wichtige Rolle spiele. Es gelte der Grundsatz: "Je mehr Regionalität bei der Energiewende, desto besser." So lasse sich auch am besten eine breite Akzeptanz für die Umgestaltung der Energieversorgung herstellen. Beck wolle sich für die Gestaltung einer so angepassten Energiewende vor Ort und in der Region einsetzen, wie er betonte. Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an