Schaumburger Wochenblatt
  1. Nenndorfer besuchen Partnerstadt Gdow

    Wird die Partnerschaft in Zukunft ein Dreierbündnis?

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    Eine Nenndorfer Delegation reiste zu einem dreitägigen Partnerschaftsbesuch in die Stadt Gdow, um dort die polnischen Freunde zu besuchen. Hiermit folgten Vertreterinnen und Vertreter der Stadt sowie des Fördervereins Deutsch Polnische Partnerschaft e.V. einer Einladung des dortigen Bürgermeisters Zbigniew Wojas. In den vorangegangenen beiden Jahren mussten aufgrund der Corona Pandemie die in der Regel wechselweise jährlich stattfindenden Besuche pausieren. Nunmehr konnte das in diesem Jahr anstehende 750-jährige Bestehen der Ortschaft Gdow zum Anlass genommen werden, sich wieder persönlich zu begegnen. Im Rahmen der Feierlichkeiten des städtischen Jubiläumsfests, erhielt Stadtdirektor und Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt eine Ehrenmedaille aus den Händen seines Amtskollegen Wojas. Ein Symbol für die enge Verbundenheit beider Gemeinden, so die Erklärung dazu. Zwischen den beiden Verwaltungschefs ist während der letzten Jahre eine persönliche Freundschaft entstanden. Schmidt: "Es ist eine große Ehre, im Rahmen einer solch traditionellen Zeremonie mit vielen verdienten Menschen aus der Gemeinde und dem engsten Umfeld gleichermaßen bedacht worden zu sein. Es zeigt, dass auch unseren polnischen Freundinnen und Freunden unsere Städtepartnerschaft sehr am Herzen liegt." Im Gegenzug überreichte Schmidt ein großformatiges Bild mit der Aufschrift in polnischer Sprache "750 Jahre Gdow - Bad Nenndorf gratuliert". Zum Besuchsprogramm der Nenndorfer Delegation gehörte auch eine Einrichtung für erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung. Für den dort geplanten Erweiterungsbau überreichten Schmidt für die Stadt und der Vorsitzende des Fördervereins Karl-Peter Lingk einen symbolischen Scheck über insgesamt 1.000 Euro. "In Gesprächen mit Bürgermeister Wojas, der nicht der hierzulande umstrittenen PiS-Partei angehört, wurden über weitere gemeinsame Aktivitäten wie eine Ausweitung der zwischen Gdow und einer ukrainischen Gemeinde bestehenden Partnerschaft zu einem Dreierbündnis gesprochen", teilte Schmidt nach seiner Rückkehr mit. Für das kommende Jahr ist ein Gegenbesuch der polnischen Partnerstadt in Bad Nenndorf geplant.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an