• Kategorie

19. Eiswette mit neuen Aufgaben

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Am 3. Februar wird es für die Teilnehmer nass / Lose sind bereits erhältlich

Der Rat denkt an neue Baugebiete

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Neujahrstreffen in Messenkamp und Altenhagen II / Live-Musik am 1. Mai

Neue Kissen für die Kirchenbänke

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Spenden und Beiträge finanzieren die wirklich aufwendige Maßnahme

40-Tonner ohne Führerschein gefahren

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Ein Wlan-Hotspot für die Dorfmitte

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Goldbeck gewinnt das EU-Projekt und damit einen Gutschein über 15.000 Euro

Heiratsvermittler spannt Onkel ein

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

"Plattdeutsche Heimatbühne": Kartenverkauf für "Filou blifft Filou" läuft

Eine gute Mobilität gewährleisten

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Landesfördermittel für Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis

Weihnachtsbäume werden zum Sportgerät, bevor sie brennen

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

SG Rodenberg belebt Knut-Fest neu / Wettkämpfe leiten Veranstaltung ein

Doppelkopf

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Kommt zum Mineralbad noch ein Hallenbad dazu?

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

DLRG-Vorsitzender ruft zum Nachdenken auf / Zweifel an der Finanzierung

"Nicht auf unsere Kosten" sorgt für ein volles Haus

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Veranstaltung zum Straßenausbaubeitrag stößt auf sehr großes Interesse LINDHORST (bt). Für die Menschen in Baden – Württemberg, die Bürger in Berlin, Hamburg und Bayern sind Straßenausbaubeiträge kein Thema mehr. Diese Länder haben sie abgeschafft. Das Land Niedersachsen ist dabei, sich in dieser Frage neu zu orientieren. Die Landespolitik möchte reformieren, aber nicht aufheben. Die Kommunen können über eine Einführung oder Abschaffung selbst entscheiden. Die Städte Barsinghausen, Northeim, Laatzen, Oldenburg sowie die Landeshauptstadt Hannover und Neustadt am Rübenberge und einige mehr haben der Zahlung solch einer Abgabe inzwischen ein Ende gesetzt. Dies verkündete Tibor Herczeg, Geschäftsführer des Verbands Wohneigentum Niedersachsen, vor rund 170 Zuhörern im rappelvoll gefüllten Saal des Lindhorster Dorfgemeinschaftshauses Hof Gümmer. Die Siedlergemeinschaft Lindhorst und Matthias Hinse, fraktionsloses Mitglied des Gemeinderates und des Samtgemeinderates, hatten unter der Überschrift "Nicht auf unsere Kosten" zu der Veranstaltung eingeladen und waren von der Resonanz überrascht, wie Hinse in seinen Begrüßungsworten verriet. Der Ratsherr berichtete, dass die Gemeinde Lindhorst seit vielen Jahren über eine solche Straßenausbaubeitragssatzung verfüge. Diese sei allerdings noch niemals angewendet worden. Komme es im Zusammenhang mit der beendeten Sanierung einer Gemeindestraße zur Abrechnung der Baumaßnahmen, dann könnten nach den von Hinse eingeholten Informationen "Beträge in Höhe eines Kleinwagens" auf den einzelnen Grundstücksbesitzer zukommen. Die Satzung verpflichte den Eigentümer eines Grundstückes zur Beteiligung an den Sanierungskosten der Straße. Da stelle sich die Frage, was geschehe, wenn jemand, beispielsweise aus Altersgründen oder Arbeitslosigkeit, solch eine fünfstellige Summe nicht aufbringen könne. Das Ratsmitglied trug vor, der Gemeinderat habe im letzten Jahr eine Prioritätenliste aufgestellt, nach der die Sanierung von Gemeindestraße noch in der laufenden Amtsperiode des Rates angegangen werden solle. Dazu gehörten nach den Worten Hinses unter anderem die Südstraße, die Wiesenstraße und die Feldstraße in Lindhorst. "Das löst Angst bei den Leuten aus, die dort wohnen", stellte er fest. Es sei an der Zeit, das Thema "politisch wieder aufzunehmen". In den Fraktionen müsse nachgedacht und insbesondere über Alternativen gesprochen werden. Noch gebe es die Möglichkeit, den Bürger nicht mit solchen Beiträgen zu belasten.

Puppentheater

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Flora und Fauna

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Über 6.000 Kilometer quer durch Kanada - nur mit dem Fahrrad

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Digitale Multivisionsshow von Reisejournalist und Buchautor Reinhard Pantke

Teils altbekannt und teils neu komponiert

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Neujahrskonzert der "Original Calenberger" im Festsaal der Wandelhalle / Noch Karten an der Abendkasse

Nur wenige freie Plätze Puppentheater Flora und Fauna

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Verbindung durch Musik schaffen

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Sonntag: Workshop mit Orchester im Kultur-Zentrum "Alte Polizei"

Mehr als 70 Jahre Dienst in der Feuerwehr

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Beförderungen und Ehrungen bei der Hauptversammlung / Bredemeier und Weiglein werden für 70 Jahre geehrt

"Auf der Reeperbahn um halb eins"

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt

Männerabend im Ratskeller ist besser als Karneval / Ausgelassene Stimmung

Mit 1,3 Promille unterwegs

19.01.2019 | Schaumburger Wochenblatt