Schaumburger Wochenblatt
  1. "Fünf Minuten für Sechs-Millionen"

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Unter dem Motto "Fünf Minuten für Sechs-Millionen" laden der Förderverein ehemalige Synagoge Stadthagen und die Schülervertretung des Ratsgymnasiums (RGS) für Mittwoch, den 27. Januar, zu einem Gedenken in der Innenstadt von Stadthagen ein. Die Veranstaltung erinnert aus Anlass des Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz an die Opfer des Holocaust.

    Gedanke des Mottos ist es, dass die Teilnehmer fünf Minuten ihrer Zeit geben, um der sechs Millionen jüdischen Opfer des NS-Genozids zu gedenken. Ab 8.10 Uhr werden Schüler der Oberschule, der Integrierten Gesamtschule, des Wilhelm-Busch-Gymnasiums und des RGS an den verlegten Stolpersteinen, am jüdischen Friedhof und an der ehemaligen Synagoge in Erinnerung an die verfolgten und ermordeten Stadthäger Juden weiße Rosen niederlegen. Insgesamt werden rund 300 Schüler unterwegs sein. Ab 8.40 Uhr findet eine gemeinsame Abschlussveranstaltung in der St. Martini-Kirche statt. Schüler des RGS, die im September in der Gedenkstätte in Auschwitz waren, werden eine szenische Lesung gestalten. Ein Chor des WBG und Bläser der Ratsband begleiten die Veranstaltung musikalisch, diese endet gegen 9.20 Uhr. Alle Beteiligten würden sich freuen, wenn viele Bürger der Stadt die Gelegenheit nutzen, und mit den Schülern zusammen Blumen niederlegen und die Veranstaltung in der Kirche besuchen. Ab 8 Uhr stellt der Förderverein weiße Rosen kostenlos vor dem Blumenladen neben der Sparkasse am Marktplatz zur Verfügung.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an