Schaumburger Wochenblatt
  1. "Die Volkshochschule ist ein Lernort für alle Bürger"

    VHS-Schaumburg stellt die Programmhefte für das Frühlingssemester vor

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    "Die Volkshochschulen sind ein Lernort für alle Bürger", erklärte Christoph Steimer vom Landesverband Niedersachsen der Volkshochschulen. Und tatsächlich dürfte wohl jeder ein oder mehrere Bildungsangebote finden, die ihn interessieren, wenn er die 148 Seiten des Heftes durchblättert, die das vom Team der VHS Schaumburg um Direktorin Undine Rosenwald-Metz entwickelte Programm vorstellen. So bietet die Patientenuni Gelegenheit, sich in Vorträgen von Medizinern beispielsweise über "Die stille Zeitbombe - Bauchaorten-Aneurysma" aufklären zu lassen oder sich in einem Kurs wichtige Inhalte rund um das Thema "Kinderernährung" anzueignen. Überhaupt bildet der Fachbereich Gesundheit mit insgesamt 86 Angeboten einen wichtigen Schwerpunkt im VHS-Programm (Hierzu auch Bericht im Innenteil). Wer beruflich und oder im Umgang mit Rechner/Smartphone vorankommen will, dem bietet das Feld Berufliche Bildung und EDV eine breitgefächerte Auswahl. Als neues Format führt die VHS nun eine EDV-Sprechstunde ein, in der sich die Kunden individuelle Unterstützung bei einem Dozenten für spezielle Anwendungsfragen holen können. Wie beispielsweise bei der Erstellung einer Excel- oder Word-Vorlage oder zum Umgang mit Windows, das gleiche Format gibt es zum Thema Smartphone. Weiterhin widmen sich zahlreiche Kurse den Themenfeldern Computer im Beruf, Buchführung, Kommunikation am Arbeitsplatz bis hin zu Power-Point-Präsentationen für Schüler. Über den zweiten Bildungsweg können sich Teilnehmer auf den Erwerb aller Schulabschlüsse vorbereiten, hier gibt es zusätzlich spezielle Angebote für Geflüchtete. Im Fachbereich Sprache können Teilnehmer beispielsweise ihr Italienisch auffrischen, Grundlagen der arabischen oder norwegischen Sprache erlernen oder ihr Englisch durch das Lesen von Krimis berühmter britischer und amerikanischer Autoren verbessern. Neu im Feld der kulturellen Bildung ist die Fahrt in die Hansestadt Bremen zu Foto-Übungen für Anfänger. Afrikanisches Trommeln, Schottischer Tanz, Kalligraphie oder Amateurtheater und vieles weitere mehr bieten auch hier ein breitgefächertes Betätigungsfeld. Gleiches gilt für den Fachbereich Gesellschaft, der Seminare zur Chinesischen Philosophie ebenso wie zur Philosophie Schopenhauers umfasst, Kurse zu Schlagfertigkeit und Smalltalk bietet, die Vorsitzende des Landesfrauenrates in Niedersachsen Marion Övermöhle-Mühlbach zum Format "Nachgefragt bei…" lädt, in die Vogelbeobachtung einführt und in einem Vortrag das Thema Photovoltaik behandelt. Einer der verschiedenen Bildungsurlaube findet in Bückeburg statt und thematisiert die Kommunikation in Alltags- und Konfliktsituationen, ein anderer wirft einen Blick auf die ehemalige Residenzstadt Potsdam als Gesamtkunstwerk. Rund 40 Angebote speziell ausgerichtet auf Personen mit Beeinträchtigung bieten auch in diesem Feld eine breite Auswahl. Die Programmhefte sind in der VHS und in vielen weiteren Verteilungsstellen zu haben, ebenso ist das Programm unter www.vhs-schaumburg.de einsehbar. Interessierte können sich ab sofort für die verschiedenen Angebote anmelden. Foto: bb LK02BB02a: Das Team der Volkshochschule Schaumburg präsentiert die neuen Programmhefte für das Frühjahrssemester 2019.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an