Schaumburger Wochenblatt
  1. Stadt erhält Zuschuss für Programm-Management

    Regionalministerium unterstützt Vollzeitstelle mit 60 Prozent

    Dieser Eintrag wird bereitgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    Neue Ideen und Impulse sollen mit der neu geschaffenen Vollzeitstelle für Rinteln entwickelt und verwirklicht werden. Ministerin Wiebke Osigus vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europangelegenheiten und Regionale Entwicklung übergab den Förderbescheid in Höhe von 84.301 Euro an Bürgermeisterin Andrea Lange. Aus dem Programm "Zukunftsräume Niedersachsen" bekommt Rinteln bereits zum zweiten Mal Fördermittel. Mit "#weserleben" ist bereits ein Projekt ins Leben gerufen worden, um den Alten Hafen als Herzstück eines Begegnungs- und Erlebnisraums umzugestalten. Mit der jetzigen Förderung wird die Stadt Rinteln eine Vollzeitstelle schaffen, die dazu beitragen soll, die Kommune mit neuen Ideen und Impulsen weiterzuentwickeln. Mit einem Programm-Manager (m,w,d) soll ein Schritt gegangen werden, um mehr Lebensqualität der Rintelner Bürger zu schaffen, aber auch um Förderungen für neue Projekte zu finden. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketingverein Pro Rinteln e.V. soll ein Innenstadtmanagement aufgebaut werden, das die lokalen Akteure bei der Bewältigung der innerstädtischen Herausforderungen unterstützt. Der Förderbescheid unterstützt die Stadt Rinteln für zwei Jahre mit 60 Prozent der neu zu schaffenden Stelle. Ein neuer Antrag für ein weiteres Jahr ist möglich.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an