Schaumburger Wochenblatt
  1. WIR lehnt CDU-Antrag zur Parkplatzsanierung ab

    Gruppe will Parkplätze im Durchgang zur Bücherei erhalten

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Die WIR/Bodenstein-Gruppe im Stadtrat kritisiert einen wichtigen Punkt im Antrag der CDU zur Sanierung des Parkplatzes an der Zehntscheune (wie berichtet). Sie fordert den Erhalt auch der Parkplätze im Durchgang zum Landesberg´schen Hof, anstatt diese zugunsten von Fahrradbügeln wegfallen zu lassen. Gerade diese vier bis fünf Parkplätze an der westlichen Giebelseite des Zehntscheune am Übergang zum Parkgelände rund um die Bücherei und weiter zur Obernstraße würden eine wichtige Funktion erfüllen, wie die Gruppe um ihren Vorsitzenden Jürgen Burdorf in einer Pressemitteilung festhält. Sie wie im CDU-Vorschlag vorgesehen zugunsten von Fahrradbügeln wegfallen zu lassen, bezeichnet WIR-Ratsherr Dieter Schmidt als "Schildbürgerstreich". Um gemeinsam mit Kollegin Gundi Donjes zu betonen, dass diese gerne von gehbehinderten Personen und Familien genutzt würden, um auf kürzesten Wege die Fußgängerzone zu erreichen. So biete es sich geradezu an, diese als Behinderten- oder Familienparkplätze auszuweisen und so die Attraktivität der Innenstadt zu steigern. Dies bedeute nicht den Verzicht auf die Fahrradbügel, diese seien jedoch besser am Durchgang von der Obernstraße zur Bücherei platziert. Ohnehin kämen Familien mit Kindern auf dem Fahrrad zumeist durch die Fußgängerzone in die Innenstadt, nicht über den Parkplatz. "Die CDU will angeblich mehr Parkplätze schaffen. Warum dann aber bislang gerne genutzte Parkmöglichkeiten zugunsten von Abstellplätzen für Fahrräder, die an dieser Stelle nicht benötigt werden, 'geopfert' werden sollen, ist für uns nicht nachvollziehbar", so Burdorf. Allerdings werde der Vorschlag, den gesamten Parkplatz in einem Zuge auszubauen, von der WIR-Gruppe unterstützt. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an