Schaumburger Wochenblatt
  1. Stadthäger Schüler "er-fahren" Inklusion

    Im Rollstuhl unterwegs, um barrierefreie Orte in Wheelmap einzutragen / Informationen und Materialien für Schulen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    "Schüler der Berufsschule, der IGS, der Schule am Schlosspark und des Wilhelm-Busch-Gymnasiums (WBG) sind als 'Stadtdetektive' in den vergangenen Wochen mit Rollstühlen, Maßbändern und Kameras losgezogen, um die barrierefreien Stellen in der Innenstadt zu dokumentieren. Außerdem haben die Schüler gegenseitig ihre Schulen überprüft", erläuterte Inklusionsnetz-Koordinatorin Sunita Schwarz bei einem Pressetermin. Dabei hatten die jungen Leute interessante Erlebnisse und Gespräche. "Es war eine wichtige Erfahrung, zu sehen, wie Rollstuhlfahrer zurechtkommen müssen", berichtete Mia Fichtner, die mit ihrer Freundin Gwendolin Möllendorf die Klasse 5b des WBG besucht. "In einem chinesischen Restaurant gab es zwar eine rollstuhlgerechte Toilette, die war aber wegen einer Stufe auf dem Weg dahin für Rollis nicht erreichbar", ergänzte Gwendolin ein praktisches Beispiel. "Ein weiteres Problem ist das Kopfsteinpflaster", so WBG-Lehrerin Laura Garbe. "Da sind die Schüler mit den Rollstühlen schnell aus der Spur gekommen." Die Rampe der Sparkasse am Markt ist zwar für Kinderwagen, nicht aber für Rollis geeignet, haben die Schüler des 12. Jahrgangs der BBS von Kirsten Geißler festgestellt. Bei der Tourist-Information kommt ein Rollstuhlfahrer die Rampe zwar hoch, aufgrund des Gefälles aber nicht mehr sicher herunter", ergänzte Geißler. Spaß hatten die jungen Leute bei ihren Touren auch. "Meine Schüler haben einen Rollstuhlfahrer angesprochen und gegen ihn ein Rennen verloren", berichtete Robert Brinkmann von der Schule am Schlosspark. Die Ergebnisse der Stadthäger Aktion Wheelmap sollen der Öffentlichkeit am 18. August ab 17 Uhr auf dem Pflastertrubel vorgestellt werden. Auf der Plattform www.wheelmap.org sind die Ergebnisse der Schüler für Stadthagen bereits erfasst. Außerdem gibt es dort Informationen, Unterrichtsmaterialien und Anleitungen für Schulen. Foto: pp

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an