Schaumburger Wochenblatt
  1. Über "40" und mit Power in den Mai

    FBI`s rocken im Gasthaus mit gecoverten Songs und Eigenproduktionen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    KREUZRIEHE (Ka). Die Oldie-Rockband "FBI`s" krönen seit 20 Jahren die Schaumburger Bühnen. Seit einem Jahr ist es still geworden um die legendäre Band. Grund war eine unfreiwillige Zwangspause, bedingt durch einen schweren Krankheitsfall des Gitarristen Shapard. Nun ist er wieder im Team und mit ihm die handgemachte Musik der 60er und 70er Jahre.

    Unvergessen sind die Songs der Beatles, Byrds, Lords, Stones und Co. Sie brillieren bei der "ü 40-Party" im Gasthaus Hattendorf, an der Bundesstraße in Kreuzriehe, am Montag 30. April. Der traditionelle Tanz in den Mai erhält eine rockige Note und fordert die Gäste, die in Erinnerungen schwelgen, an die guten alten Zeiten erinnert werden oder das Rock and Roll-Bein schwingen möchten.

    Die "ü 40-Party" verspricht das Event des Jahres zu werden, denn neben dem nostalgischen Rahmen im Hattendorf Saal sorgen wie einst, das Schaumburger Pils und Landbier, wie auch zig weitere kalte Getränke für das Wohlbefinden. Die richtige Stimmung stellt sich schnell vor der Bühne ein, das garantieren die Musiker mit Bass-Charles, Drums-

    Achim, Keyboard- und Gesangs-Willi, Gitarren- und Gesangs-Thommy, Gitarren-Shapard und Drums-Ralf. The FBI`s formieren sich um 20 Uhr auf der Bühne, um Schwung in den letzten April-Tag zu bringen und den Wonnemonat krönend zu empfangen.

    Bis in den Dienstag-Morgen (1. Mai) wird im Gasthaus Hattendorf Musik gemacht und ganz im Sinne der Band neu durchgestartet.

    Alle Fans und Freude der guten alten und unvergessenen Mucke kommen auch bei den neu einstudierten und sauber intonierten Stücken, wie "Painter Man" von The Creation, "With a girl like you" von den Troggs, "I`m a believer" von den Monkees oder "Somebody help me" von Spencer Davis ins Schwärmen. Das große Repertoire wurde aufgefrischt und erweitert.

    Die gecoverten Songs und auch die Eigenproduktionen haben ihren eigenen persönlichen Stil, der Erinnerungen an die frühen 70er Jahre weckt. Sie hinterlassen bei jedem Zuhörer eine unnachahmliche Handschrift, die einerseits an die gute alte Zeit erinnert, aber auch das Können der Musiker unterstreicht und auszeichnet. Bei dem FBI`s-Live-Auftritt wird dies erneut deutlich in Szene gesetzt. Dabei sein und erleben ist der Tipp zum Monatsende. Für das leibliche Wohl ist im Gasthaus Hattendorf selbstverständlich in gutbürgerlicher Manier a la carte gesorgt. Foto: ka

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an