Schaumburger Wochenblatt
  1. Getrübte Stimmung bei der Ehrung der besten Schützen

    Stadt zeichnet die Preisträger der Wettbewerbe aus / Erinnerung an Scheffel

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Eigentlich waren beim Empfang der Stadt zur Ehrung der besten Schützen im Ratskeller alle Voraussetzungen für eine fröhliche Zusammenkunft gegeben. Schließlich war das Schützenfest mit großer Beteiligung und bester Stimmung bis dahin nahezu perfekt gelaufen. Für tiefe Betrübnis sorgte in der Runde jedoch die Nachricht vom Tod des Ehrenadjutanten Peter Scheffel. Bürgermeister Oliver Theiß und Jörn Paeger, der Nachfolger Scheffels als Adjutant und in diesem Jahr als Major aktiv, zeigten sich tief betroffen, als sie die Runde über die kurz vor der Zusammenkunft erhaltene Nachricht informierten. "Das überschattet alles", so Bürgermeister Theiß, der eigentlich den sehr erfolgreichen Verlauf des diesjährigen Schützenfestes ansprechen wollte. Jörn Paeger fasste die Nachricht als "Dahlschlag" zusammen. Peter Scheffel war 30 Jahre als Adjutant bei der Traditionsveranstaltung dem Schützenzug vorweggeritten. Es wäre sicher in Peter Scheffels Sinne gewesen, das Schützenfest trotzdem fröhlich zu Ende zu bringen, erklärte Jörn Paeger. Nach einer Schweigeminute ehrten Major und Bürgermeister die herausragenden Schützen. Bemerkenswert seien die guten Platzierten von Festkomitee und Chargierten, wie Jörn Paeger bemerkte. Neben ihren umfangreichen organisatorischen Aufgaben hätten diese noch die Konzentration gefunden, gut zu treffen. Den "Besten Schuss" setzte mit Frank Marx (Fürstenrott), der Hauptmann der III. Quartierschaft. Den zweitbesten Teiler erzielte hier Olaf Böhlke (Enzer Rott), Feldwebel der II. Quartierschaft. Auf Rang drei landete Holger Brandt vom Rott Bahnhofstraße/Loccumer Land. Bei den Jungen Bürgern sicherte sich Lasse Mensching den ersten Rang vor Rottmeister Jonathan Wendt und Thore Hertrampf. Den Engelking´schen Schild holte sich Frank Horstmann, Rottmeister im Kauschietenrott, vor Heiko Tadge, Feldwebel der I. Quartierschaft und Julian Peeck, beide vom Lindenrott. Beim Gästeschild zielte Fabian Deus (Rosenrott) vom Festkomitee am genauesten, auf Platz zwei und drei folgten Christian Buhre und Frank Metzner, beide aus dem Bernhardiner-Rott.Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an