Schaumburger Wochenblatt
  1. Ein Konzert "wie aus einem Guss"

    Orgel-Duo in Sankt Nikolai spielt mit "vier Händen und vier Füßen"

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RINTELN (km). Das zweite "Schaumburger Sommerkonzert" lockte am vergangenen Sonntag rund 150 Musikfreunde in die Nikolai-Kirche. Unter dem Motto "Mit "vier Händen und vier Füßen" intonierten dabei Tabea Fuhr und Daniela Brinkmann Originalwerke und Transkriptionen für Orgel-Duos. Das musikalische Spektrum reichte von Musik der Frühbarockzeit über die Romantik bis hin zu Jazz inspirierten Klängen. Das virtuose Zusammenspiel der beiden Organistinnen wurde per Videoübertragung auf eine Leinwand in den Altarraum übertragen, so dass sich das Publikum ein unmittelbares Bild von der Finger- (und Fußfertigkeit) der beiden Künstlerinnen machen konnte. Daniela Brinkmann und Tabea Fuhr kennen sich bereits aus gemeinsamen Studentenzeiten in Frankfurt und haben in der Vergangenheit schon mehrfach gemeinsam konzertiert. In der ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Spielerinnen auf einer Orgelbank haben sie ein umfangreiches Repertoire erarbeitet. Daniela Brinkmann wies eingangs darauf hin, dass es besonders in der Barockzeit gar keine Originalkompositionen für vier Hände gab und dass die Interpretinnen daher überwiegend auf Transkriptionen und Neu-Arrangements angewiesen seien. Gleichwohl wirkte das Konzert unterm Strich "wie aus einem Guss". Auf dem Programm standen unter anderem Werke von Händel, Mozart, Brahms oder der "Walzer für vier Füße" von Johann Strauss (Sohn). - Die Reihe der "Schaumburger Sommerkonzerte" macht in diesem Jahr noch Station in Bad Nenndorf (Bach-Motetten am 29. Juli) und Hessisch Oldendorf (Violoncello und Orgel am 12. August). Gefördert werden die Konzerte von der Schaumburger Landschaft. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, am Ausgang wird jeweils um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten. Foto: km

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an